| 00.00 Uhr

Fußball
Fortuna-Fanliebe, die unter die Haut geht

Fußball: Fortuna-Fanliebe, die unter die Haut geht
Auf Kevin Kochs Wade prangt das Fortuna-Logo. FOTO: Hendrike Gierth
Fußball: Kevin Koch aus Waldniel hat sich vor drei Jahren seine Leidenschaft für Fortuna Düsseldorf ins Bein stechen lassen.

Fortuna Düsseldorf hat treue Fans - schon lange bevor die Profis des Fußball-Zweitligisten gestern im Beecker Waldstadion zum Freundschaftsspiel gegen den FC Wegberg-Beeck via Mannschaftsbus ankamen, tummelten sich deren Anhänger auf dem Gelände des Mittelrheinligisten.

Und längst geht die Fanliebe der Fortunen über die obligatorischen Original-Trikots mit Unterschriften, rot-weißen Schals und anderen Accessoires hinaus - bei einigen der Fans geht die Liebe im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut. So auch bei Kevin Koch: Auf der linken Wade des 24-Jährigen aus Waldniel prangt unübersehbar ein großes mit schwarzer Tinte gestochenes Fortuna-Logo - als ultimative Fan-Bekundung. "Ich bin schon mein ganzes Leben lang Fortuna-Fan", sagt Koch, "ebenso wie meine Eltern und meine ganze Familie." Im Alter von etwa zehn Jahren nahm sein Vater ihn zum ersten Mal mit ins Düsseldorfer Stadion, wo sich Kevin Koch gleich mit dem Fortuna-Virus infizierte.

Ab da war es für den gebürtigen Düsseldorfer, der inzwischen in Waldniel wohnt, nur noch eine Frage der Zeit, sich seine Verbundenheit mit der Heimatstadt und seine Leidenschaft für die Fortuna für immer auf seiner Haut verewigen zu lassen. "Seit ich 13 Jahre alt bin, wollte ich ein Tattoo", erinnert sich Koch, "also habe ich angefangen, mir Ideen im Internet zu holen, und habe nach einem passenden Schriftzug gesucht." Und als der 18. Geburtstag kam - und damit die Volljährigkeit - führte der erste Weg direkt zum Tätowierer. Das Ergebnis: ein großer Löwenkopf mit Düsseldorf-Schriftzug für den Oberarm. "Für mich ist es ein Zeichen dafür, dass ich mich mit meiner Heimatstadt identifiziere", sagt Koch.

Das alleine reichte dem Familienvater aber noch nicht aus: Vor drei Jahren folgte das Fortuna-Logo auf der linken Wade, das in der kommenden Zeit noch ein bisschen bearbeitet und verschönert werden soll. "Ganz fertig ist es noch nicht", erklärt Koch mit einem Blick auf seine Wade. Dem Tattoo soll noch ein besonderes Muster verpasst werden.

Alleine ist Koch mit dieser Fortuna-Fanliebe, die unter die Haut geht, nicht. Ob ein rotes Fortuna-Logo auf dem Knöchel oder ein großer Fortuna-Schriftzug über den Rücken oder am Oberarm - der Kreativität der Fans sind keine Grenzen gesetzt. Hauptsache, es zeigt: Fortuna for ever . . .

(HGi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Fortuna-Fanliebe, die unter die Haut geht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.