| 00.00 Uhr

Tischtennis
Frank Picken schafft Qualifikation

Erkelenzer Land. Tischtennis: Der Spitzenspieler des ETV löst Ticket für Bezirksmeisterschaft. Von Helmuth Weidenhaupt

Mit elf Kreismeistertiteln, 15 zweiten und 14 dritten Plätzen kehrte die Delegation, die die Tischtennisvereine des Erkelenzer Landes zu den Kreis-Einzelmeisterschaften in Mönchengladbach entsandt hatten, zurück.

Die sportlich am höchsten einzustufende Leistung ist aber nicht einer der elf Titelgewinne, sondern der dritte Platz des Erkelenzers Frank Picken in der Herren-A-Klasse. Picken absolvierte die Gruppenphase problemlos und hatte auch in den ersten Spielen der KO-Runde keine Schwierigkeiten. Im Halbfinale musste er sich dann dem Ex-Bundesliga-Akteur René Ten Hoeve, der zurzeit beim NRW-Ligisten TTC Waldniel spielt, knapp geschlagen geben. Um dennoch die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften zu schaffen, musste Picken ein Entscheidungsspiel gegen Marius Stralek vom Verbandsliga-Rivalen TuS Wickrath bestreiten, das er mit 3:0 gewann. Da konnte Picken es locker verschmerzen, dass im Doppel an der Seite von Kreismeister Andreas Konzer nur der dritte Platz heraussprang. Gut schlug sich auch Pickens Vereinskamerad Egidio Brigante mit Rang fünf.

Weitgehend im Zeichen des ETV stand die Herren-B-Konkurrenz. Brigante wurde hinter Mark Peiffer (TTC Rheindahlen) Zweiter. Den dritten Rang belegte sein Teamkollege Lars Thönnißen. Gemeinsam wurden die Erkelenzer Kreismeister im Doppel. In den übrigen Herren-Konkurrenzen gab es so gut wie keine Medaillenplätze für Aktive aus dem Erkelenzer Land. Einzige Ausnahme war André Paul vom SV/TTC Baal, der sich im D-Klassen-Doppel Bronze erkämpfte.

Dafür regnete es geradezu Medaillen bei den Senioren. Die Senioren-50-Konkurrenz wurde von den Erkelenzern Andreas Hochhausen (1) und Dirk Twardygrosz (2) dominiert, die gemeinsam auch den Sieg im Doppel abstaubten. Bernd Otto (TTC Arsbeck) holte im Einzel Bronze und belegte mit seinem Mannschaftskameraden Hermann-Josef Windelen Rang zwei im Doppel. In den weiteren Konkurrenzen waren die heimischen Akteure nahezu unter sich. Senioren 60: 2. Harald Jahn (Arsbeck), 65: 1. Edgar Holzinger, 3. Hubert Huben (beide Arsbeck), 70: 1. Dieter Ketter (Arsbeck), 75: 1. Herbert Göbels (TTC BW Kipshoven), 2. Josef Schiffer (ETV), 3. Walter Göbels (Kipshoven), 80: 1. Otto Kühn, 2. Friedrich Weber (beide ETV). Hinzu kamen Titel im Doppel durch Ketter/Jahn (Senioren 60/65/70) und Schiffer/Weber (Senioren 75/80).

Bemerkenswertes aus lokaler Sicht tat sich in den Nachwuchsklassen. Vor allem bei den Allerjüngsten gab es dieses Mal ungewohnte Erfolge, die ausnahmslos auf die gute Nachwuchsarbeit beim SV/TTC Baal zurückzuführen sind.

Hier eine Übersicht der Medaillengewinner: C-Schüler-Einzel: 2. Tim Rudolph, 3. Nico Thönnissen; Doppel: 1. Thönnissen/Rudolph (alle SV Baal); C-Schülerinnen: Julia Klöckner (SV Baal); B-Schüler-Einzel: 2. Timo Thönnissen; Doppel: 2. Thönnissen T./Thönnissen N., 3. Seespeck/Kämpgen (alle SV Baal); B-Schülerinnen-Einzel: 2. Pia Wirtz, 3. Lena Klöckner; Doppel: 1. Klöckner/Wirtz (alle SV Baal); A-Schülerinnen-Doppel: 3. Klöckner/Wirtz; Jungen-B- Einzel: 2. Kevin Kroyer; Doppel: 2. Küsters/Kroyer (alle TTC Baal). Mädchen-Einzel: 3. Leonie Crombach; Doppel: 3. Crombach/Paul (alle SV/TTC Baal).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Frank Picken schafft Qualifikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.