| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Freddy Ruppert mit neuem Streckenrekord

Leichtathletik: Freddy Ruppert mit neuem Streckenrekord
Weiter auf Rekordjagd: Frederik Ruppert schraubte die Bestzeit beim Adolfoseelauf über fünf Kilometer auf 15:26 Minuten. FOTO: SC MYHL LA (ARCHIV)
Hückelhoven. Leichtathletik: Bei der 22. Auflage des Adolfoseelaufs ist der Läufer des SC Myhl LA über fünf Kilometer so schnell wie keiner vor ihm. Von Jules Reinecke

Der Lauf rund um den Adolfosee hat eine lange Geschichte, viele Läufer trugen sich in die Ergebnislisten ein, aber noch nie war jemand so schnell wie Frederik Ruppert vom SC Myhl LA. Bei der 22. Auflage des traditionsreichen Landschaftslaufs stellte der Myhler einen neuen Streckenrekord über 5 Kilometer auf. Die bisher schnellste Zeit lief Marcel Bischoff in 16:14 Minuten am 6. November 2004 - eine Zeit, die bis vergangenen Samstag Bestand hatte. Da lief Ruppert im Eiltempo über die Strecke und erzielte mit 15:26 Minuten erstmals ei-ne Zeit unter der 16 Minutengrenze. Damit pulverisierte er die bisherige Marke und zeigte erneut sein Leistungsvermögen. Zweitschnellster hinter Ruppert war U 18-Sieger Nick Kämpgen vom LAZ Mönchengladbach, für den die Uhr im Ziel bei 17:02 Minuten stehen blieb. Schnellste Läuferin war Meret Joeris vom MTV Bad Kreuznach, die 21:47 Minuten für die fünf Kilometer lange Strecke benötigte. Hinter ihr er-reichte mit Sabrina Bluhm vom SC Myhl LA eine Sprinterin mit 22:07 Minuten das Ziel als Siegerin der Frauenklasse.

Wichtige Punkte für die Kreiscross Cup-Wertung sammelten Nina und Paula Schlösser, die mit 9:03 und 8:53 Minuten die U 20 und U 18 gewannen. Bei den Jungs gab es in der U 18 durch Jonas Völler und Jonas Kaspar (alle SCM) mit 7:27 und 8:44 Minuten einen Doppelsieg. In den Klassen M 14 und M 15 feierten mit Fabio Kroppen und Leon Körfer zwei Erkelenzer Lauftalente mit 8:32 und 7:22 Minuten über 1900 Meter Klassensiege. In der W 14 sicherte sich Lena Ditters (SCM) den Sieg mit 7:55 Minuten, während Karina Meindorfner (TuS Jahn Hilfarth) mit 7:45 Minuten die W 15 dominierte. In den Klassen der Zwölf- und 13-Jährigen waren einmal mehr die Nachwuchs-Asse des TuS Jahn Hilfarth und des TV Erkelenz an der Spitze zu finden. So holte sich Jonas Bodenburg (ETV) im Rennen der M 12 über 1900 Meter mit 7:56 Minuten hauchdünn den Sieg vor Teamkollege Felix Weidenhaupt, der 7:58 Minuten lief. Bei den 13-Jährigen holte sich im Dauerduell Nils Arne Schröder (TJH) mit 7:23 Minuten den Sieg vor Yves Kubelke (ETV), der nach 7:28 Minuten finishte. Bei den gleichaltrigen Mädchen ging es wesentlich deutlicher zu: Mit 7:52 Minuten sicherte sich Romy Winzen (TJH) W 13 den Sieg ebenso klar wie Nelly Meyer zu Altenschildesche (ETV), die 8:49 Minuten in der W 12 erzielte.

Über 1200 Meter der zehn- und elfjährigen Mädchen waren Emilia Kuß (ETV) und Janne Winzen (TJH) nicht zu bezwingen. Während Emilia Kuß 6:01 Minuten benötigte, lief Janne Winzen 6:15 Minuten. Julia Jansen (SCM/6:23) und Mia Wenzel (TJH/6:25) heißen die Siegerinnen in der W 8 und W 9. Bei den Jungs der M 11 zeigte Amon Winzen (TJH) einmal mehr sein Können, als er mit 5:20 Minuten als Sieger ins Ziel kam. Hendrik Vieten (ETV) heißt der Sieger der M 10, der mit 5:27 Minuten siegreich blieb. Und auch bei den Acht- und Neunjährigen waren Lokalmatadoren in Front. Lian Winzen vom ETV siegte mit 6:00 Minuten in der M 8, während Finn Lasse Schröder (TJH) mit 5:53 Minuten die M 9 gewann.

Sieger des Hauptlaufes über 10 Kilometer wurde Eugen Pfeifer aus Jülich mit 37:38 Minuten, während Ines Ditters vom SC Myhl LA mit 43:41 Minuten die schnellste Frau des Rennens war. Sie hatte im Ziel knapp fünf Minuten Vorsprung auf ihre Teamkollegin Lea-Elisa Kampf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Freddy Ruppert mit neuem Streckenrekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.