| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Frederik Ruppert erfüllt in Köln DM-Norm über 800 Meter

Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Auf Anhieb lief der Myhler die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Mönchengladbach. Von Jules Reinecke

Beim Christi-Himmelfahrt-Sportfest des TuS Köln rrh, das im Kölner Höhenbergstadion stattfand, erzielte Freddy Ruppert vom SC Myhl LA über 800 Meter auf Anhieb die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die Ende Juli im Mönchengladbacher Grenzlandstadion stattfinden. Dabei war es ein als Training unter Wettkampfbedingungen ausgelegtes Rennen, das als Vorbereitung für die Deutschen Hochschulmeisterschaften am 26. Mai in Paderborn diente.

Neben Ruppert war auch der Nachwuchs des TuS Jahn Hilfarth am Start. Dabei war erneut Sophie Fluthgraf diejenige, die am erfolg-reichsten war. Über 75 Meter lief sie im Vorlauf 11,06 Sekunden und qualifizierte sich für den Endlauf, wo sie mit 10,80 Sekunden Dritte wurde. Sowohl mit dem Speer, den sie auf 15,96 Meter warf, als auch im Weitsprung, wo sie 4,55 Meter erzielte, belegte sie jeweils den zweiten Platz. Über 60 Meter Hürden schoss sie mit 11,58 Sekunden den Vogel ab und lief als Erste über die Ziellinie.

Romie Winzen lief die 75 Meter in 12,01 Sekunden und sprang 3,79 Meter weit, wobei sie Mittelfeldplatzierungen erreichte. Mit dem Speer erzielte sie 11,95 Meter und wurde Fünfte. Mit 11,97 Sekunden über 60 Meter Hürden belegte sie Rang drei und damit ihre beste Platzierung. Mit Melanie Gileßen hatte der TuS Jahn noch eine dritte Athletin in der W 12 am Start. Sie lief ebenfalls die 75 Meter und notierte 11,93 Sekunden. Weiten- und Platzierungsgleich mit 3,79 Metern schloss sie den Weitsprung ab. Ihre beste Leistung erzielte sie mit dem Speer, den sie auf 10,98 Meter warf.

Bei den ein Jahr älteren Mädels war Saskia Wrede erfolgreich: Sie warf den Speer auf 11,68 Meter, was Platz zehn ergab. Im Kugelstoßen erzielte sie 6,44 Meter und belegte damit Rang sechs. Einziger Athlet des TuS Jahn war Nils Schröder in der M 12, der die 75 Meter im Vorlauf in 11,22 Sekunden absolvierte. Im anschließenden Endlauf lief er in 11,41 Sekunden als Fünfter durchs Ziel. Im Weitsprung sprang er mit 4,08 Metern auf Rang acht.

Bei den westdeutschen Staffelmeisterschaften, die im westfälischen Hamm stattfanden, holten drei ehemalige Kreis Heinsberger Athleten Medaillen. Die Kleingladbacherin Alina Kuß lief mit ihrer Klubstaffel des ART Düsseldorf die 4 x 400 Meter und belegte in 3:44,14 Minuten Rang drei. In der Staffel der U 20 lief Judith Franzen mit ihrer ART-Staffel 4:04,44 Minuten und belegte Rang vier.

Der ehemalige Athlet des SV Rot-Weiß Schlafhorst, Nils Langemeyer, lief mit der U 18-Staffel seines neuen Klubs, der ATG Aachen, über 3 x 1000 Meter in 8:15,86 Minuten auf Rang drei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Frederik Ruppert erfüllt in Köln DM-Norm über 800 Meter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.