| 00.00 Uhr

Sportschießen
Friedrich steigt sechsmal aufs Treppchen

HÜckelhoven. Sportschießen: Kleines Aufgebot des SSV Rurtal Hückelhoven räumt bei Landesmeisterschaft ab. Von Rolf Pennewitz

Vier Schützen des SSV Rurtal Hückelhoven starteten bei den BDS-Meisterschaften des LV4 mit Kurzwaffen in den schnellen Disziplinen in Bocholt. Mit elf Disziplinen war Helmut Friedrich sehr beschäftigt und sein Fleiß wurde belohnt: Je zweimal besetzte er die Plätze eins bis vier, ein fünfter, siebter und 13. Platz schlossen sich an. Auch die anderen drei Rurtaler waren mit je einem Landestitel vertreten.

Bei der Kombi-Disziplin mit der KK-Pistole reichten Friedrich 356 Ringe zum vierten Platz. Harald Leidereiter wurde Neunter (342). Noch besser klappte es für Friedrich mit der KK-Pistole und Optik: Mit 368 Ringen wurde er Vizemeister.

Mit der Pistole mindestens .30/7,62 mm reichten Friedrichs 333 Ringe zum fünften Platz. Nochmals Neunter wurde Leidereiter (276). Bei der Mehrdistanz-Disziplin startete Friedrich als einziger Rurtaler: Mit der KK-Pistole sicherte er sich durch 366 Ringe den vierten Platz. Enorm verbesserte er sich mit Optik: für 386 Ringe gab es den Titel. Mit der kleinen Großkaliber-Pistole .30/7,62 mm kam er mit 356 Ringen als Dritter vom Stand. Mit derselben Waffe holte er sich beim Speed seinen zweiten Meistertitel durch 219 Ringe, gefolgt von Harald Leidereiter als Sechster mit 161 Ringen. Mit der KK-Pistole besaß Leidereiter mit 201 Ringen endlich die Vorgaben zum Landesmeister. Uwe Petermann-Janclas wurde durch 190 Ringe Siebter.

Mit der KK-Pistole und Optik erreichte Friedrich als Vizemeister 237 Ringe. Bei der Disziplin Fallscheibe auf 25 Meter mit der KK-Pistole brauchte Petermann-Janclas als Sechster 65,54 Sekunden. Noch mehr Zeit ließ sich Friedrich (13.) mit 94,68 Sekunden; aufgewacht schien er danach mit der Optik-Variante, die er mit 39,87 Sekunden als Dritter absolvierte.

Mit dem KK-Revolver schaffte Petermann-Janclas mit 96,32 Sekunden den Sieg. Mit Optik hatte Bernd Schüller durch 84,65 Sekunden seinen Einstand als Dritter. Mit der Pistole und Anschlagschaft bestätigte er seine Performance als Sieger mit 55,93 Sekunden. Mit der Pistole mindestens .30/7,62 mm wurde Helmut Friedrich mit 62,68 Sekunden Siebter, gefolgt von Harald Leidereiter als Zehnter mit 72,86 Sekunden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportschießen: Friedrich steigt sechsmal aufs Treppchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.