| 00.00 Uhr

Tischtennis
Füchse entscheiden Derby für sich

Tischtennis: Füchse entscheiden Derby für sich
Das Myhler Doppel Manfred Bongartz (l.) und Robert Cherek siegte im Lokalderby gegen das Baaler Duo Marko Gantevoort und Kevin Kroyer mit 3:1. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenzer Land. Tischtennis: Das erste Lokalderby der Bezirksliga-Spielzeit gegen Absteiger TTC/SV Baal dominierten die TTF Füchse Myhl deutlich mit 9:4. Von Helmuth Weidenhaupt

Einen Fight ganz nach dem Geschmack der Tischtennis-Fans lieferten sich in der Bezirksliga die Topteams SG RW Gierath und die Reserve des TV Erkelenz. Die Erka-Städter kamen mit einer 1:2-Hypothek aus den Eröffnungsdoppeln, da nur das Duo Tulke/Funke gegen Fliegen/Tenberg (3:0) punktete, während Halcour/Ketzler (0:3 gegen Peiffer/D. Maaßen) und Brunn/Padberg (2:3 gegen Keil/Y. Maaßen) ihre Partien verloren. Doch dann kam die große Serie der Gäste: Benedikt Funke (3:2), Arnd Tulke (3:2), Florian Brunn (3:1) Stefan Padberg (3:2) und Stefan Ketzler (3:0) sorgten für eine 6:3-Führung zum Ende des ersten Durchgangs. Doch das Rennen war noch nicht gelaufen: Denn nun drehten die Gastgeber den Spieß um. An den Brettern 1 bis 5 gingen alle Zähler an Gierath. Erst Ersatzmann Stefan Padberg beendete mit seinem zweiten Einzelerfolg die schwarze Serie und rettete sein Team ins Schlussdoppel. Aber es nutzte nichts: Tulke/Funke mussten sich gegen Peiffer/Maaßen in allen drei Sätzen knapp mit 9:11 geschlagen geben, so dass der ETV mit einer 9:7-Niederlage die Heimreise antreten musste.

Mit einem 9:0-Sieg gegen einen völlig überforderten TTC BW Grevenbroich III, der ohne drei Stammspieler auskommen musste, setzte sich der TTC Arsbeck an die Spitze der Bezirksklasse vor den punktgleichen Teams von Borussia Mönchengladbach II und TuS Rheydt-Wetschewell II, die alle 5:1-Zähler aufweisen. Relativ am besten aber steht überraschend Liganeuling TTF Füchse Myhl mit 4:0-Punkten da. Das Lokalderby gegen den Bezirksliga-Absteiger TTC/SV Baal dominierten die Füchse überraschend klar mit 9:4. Bedenkt man, dass Aufsteiger Myhl Christian Jennessen wegen einer Langzeitverletzung, die ihn wohl aller Voraussicht bis zum Ende der Hinrunde außer Gefecht setzen wird, seine beiden Einzel und das Doppel gemeinsam mit seinem Partner Ratchkov kampflos abgab, scheint die heimische Hackordnung in dieser Liga weitgehend geklärt zu sein.

TTC BW Kipshoven legte gegen CVJM Kelzenberg II in seinem ersten Saisonspiel einen Fehlstart hin. Bei der 6:9-Schlappe mussten die Blau-Weißen auf ihr Spitzenpaarkreuz mit Michael Caspers und Christian Opszalski verzichten. Entscheidend war jedoch, dass die drei Eröffnungsdoppel in die Binsen gingen. Die Einzelbilanz war mit 6:6 ausgeglichen, wobei sich die Ersatzspieler Martin Caspers und Yannik Behrendt mit 2:0-Bilanzen positiv auszeichneten.

Für die Bezirksliga-Damen des TV Hückelhoven-Ratheim bleiben die Kontrahentinnen vom 1. TTC Viersen der Angstgegner. Bei der 4:8-Heimniederlage sorgten Ute Thönnißen (2:0), Sabine Stupning (1:1) und das Duo Rütten/Zilkenat dafür, dass sich die Niederlage in Grenzen hielt.

Noch knapper verpasste Ratheims Zweite in der Damen-Bezirksklasse ihr erstes Erfolgserlebnis: Gegen TTC Champions Düsseldorf reichte es nur zu einem 4:6, wobei Lena Thönnißen und Kerstin Werner je zwei Mal erfolgreich waren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Füchse entscheiden Derby für sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.