| 00.00 Uhr

Schulsport
Fußball-Mädels fahren zum Landesfinale

Erkelenzer Land. Schulsport: In der WK II der Mädchen gewannen die Betty-Reis-Schülerinnen die Bezirksfinalrunde.

Fußball statt Schule - beim Landessportfest der Schulen war der Ausschuss für Schulsport des Kreises Heinsberg diesmal in Sachen Fußball aktiv. Heimisch geworden ist man da vor allem im Ratheimer Ohof-Stadion, "was uns den besten Rahmen bietet, vor allem mit dem Kunstrasenplatz", ist sich Kreisschulsportbeauftragte Petra Hanßen sicher.

Auf Kreisebene hatten sich in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002-2004) die Wassenberger Betty-Reis-Gesamtschule sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen durchgesetzt. In der Bezirkshauptrunde begrüßte man in Ratheim die Sieger von Aachen-Stadt und Aachen-Land. Für die "Öcher" war in Ratheim nichts zu holen. Die Wassenberger Jungs (6 Punkte) setzten sich souverän gegen die Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen (3) und Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf (0) durch. Bei den Mädchen entschied die Tordifferenz zugunsten der Wassenbergerinnen (4), die vor dem Städtischen Gymnasium Würselen (4) und dem Couven-Gymnasium Aachen (0) Erste wurden.

In der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2004-2006) waren die Jungen und Mädchen der Ratheimer Leonardo da Vinci-Gesamtschule für die Bezirkshauptrunde qualifiziert. Bei den Mädchen hatte Ratheim (4) leichtes Spiel mit der Realschule St. Ursula Monschau (2) und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Aachen (1). Die Ratheimer Jungs erreichten immerhin Rang zwei mit drei Punkten hinter dem Städtischen Gymnasium Würselen, das mit vier Punkten gewann. Dritter wurde das St. Leonhard-Gymnasium aus Aachen (0).

Gut rechnen und ein bisschen zittern musste das Mädchenteam der Betty-Reis-Gesamtschule in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2000 -2002) in der Bezirksfinalrunde. Vor dem abschließenden Spiel zwischen dem Max-Ernst-Gymnasium Brühl und dem St. Adelheid-Gymnasium aus Bonn lagen die Wassenbergerinnen zwar auf Rang eins, mussten aber tatenlos mit ansehen, wie der Konkurrent aus Bonn Tor um Tor gutmachte. Am Ende reichte es aber für die Gesamtschülerinnen, um sich mit der um ein Tor besseren Differenz für das Landesfinale am 31. Mai in Werdohl zu qualifizieren.

(back/HGi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schulsport: Fußball-Mädels fahren zum Landesfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.