| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Hanßen und Ringk knacken DM-Norm

Leichtathletik: Hanßen und Ringk knacken DM-Norm
Hürdenläufer Jonas Hanßen kann hinter die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften schon mal einen Haken machen. FOTO: WBI (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Leichtathletik: Die beiden Hürdenläufer des SC Myhl LA liefern bei den Regiomeisterschaften in Übach-Palenberg sehr gute Rennen ab. Von Jules Reinecke

Obwohl es nur wenige Teilnehmer bei den Langhürdenläufen der Regiomeisterschaften in Übach-Palenberg gab, so waren die erzielten Zeiten doch erstklassig. Zuerst zeigte Djamila Böhm vom ART Düsseldorf, deutsche U 23-Meisterin des Vorjahres, ihr Können durch den Hürdenwald im Stadionoval. Im Ziel zeigte die Uhr 58,62 Sekunden an, womit sie die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Frauen in der Tasche hatte.

Ein weiteres Klasserennen lieferte Moritz Ringk vom SC Myhl LA in seinem ersten 400 Meter Hürdenrennen in der U 18 ab. Er lief ein technisch sehr gutes Rennen und überquerte die Ziellinie nach 55,58 Sekunden. Damit hatte Moritz Ringk auf Anhieb die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm geknackt. Nach ihm setzte bei den Männern Jonas Hanßen noch einen drauf: Auch er lieferte ein einsames, aber tolles Rennen ab und erreichte das Ziel nach 51,33 Sekunden. Damit hat auch Jonas Hanßen die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U 23 und der Männer geknackt. Dass Hanßen und Ringk mit diesen Leistungen sowohl Kreis- als auch Regiomeister wurden, versteht sich fast von selbst. Leider konnten diese Top-Athleten nicht auf das Verständnis des Veranstalters zurückgreifen, so dass sie alle in ihren Rennen auf der äußeren Bahn starteten und ihre Rennen alleine gestalten mussten.

Moritz Ringk FOTO: SC MYHL LA

Im Rennen über 300 Meter Hürden holten sich die beiden Myhler Arne Dannert und Lena Ditters ebenfalls die Regio- und Kreismeisterschaftstitel mit 48,50 und 58,62 Sekunden. Damit erreichte Arne Dannert erstmals die Norm für die Landesmeisterschaften in der U 16. Im Rahmenprogramm sprintete Nico Beckers von der ATG Aachen die 100 Meter in 11,15 Sekunden und die 200 Meter in 21,91 Sekunden. In seinem Sog zog er Myhls Mittelstrecken-Ass Frederik Ruppert zum Hausrekord von 11,60 Sekunden mit.

Über 1500 Meter hielt M 50-Sieger Andreas Müller (TV Erkelenz) mit 4:36,23 Minuten U 20-Sieger Nils Bergmann (ATG/4:39,18) klar auf Distanz. Eine gute Leistung erzielte über diese Distanz Paula Schlösser (SCM), die während des Rennens schon Bestzeiten über 800 und 1000 Meter aufstellte. Mit 5:05,64 Minuten knackte sie nicht nur die Norm für die Landesmeisterschaften, sondern verbesserte ihren Hausrekord auch um über 25 Sekunden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Hanßen und Ringk knacken DM-Norm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.