| 00.00 Uhr

Tischtennis
Heute Abend herrscht Derbystimmung

Tischtennis: Heute Abend herrscht Derbystimmung
FOTO: Foto-Royal
Erkelenzer Land. Tischtennis: Im Lokalduell der Bezirksklasse zwischen TV Erkelenz und TTV Hilfarth ist der Gastgeber der Favorit. Von Helmuth Weidenhaupt

In der Verbandsliga erwartet der TV Erkelenz mit SuS Borussia Brand den Top-Favoriten auf den Meistertitel. Die Aachener Vorstädter, die vor Jahren sogar eine Saison lang Bundesligaluft schnupperten, haben sich in den bisherigen acht Partien nur einen kleinen Fleck auf ihrer ansonsten weißen Punktweste gegönnt, und der rührt aus der Begegnung gegen GW Brauweiler, wo Brand sich mit einem 8:8 zufriedengeben musste. Für die Erka-Städter dürfte dieser Brocken auf jeden Fall ein wenig zu groß sein. Trotzdem freut man sich auf die morgige Partie und hofft, die zuletzt gezeigten guten Leistungen ab 18.30 Uhr bestätigen zu können.

Genau so hoch wie für das Erkelenzer Flaggschiff hängen die Trauben für die ETV-Zweitvertretung in der Landesliga. Die TTF Elsdorf führt gemeinsam mit dem TuS Porselen das Ranking der Liga ohne Punktverlust an. Die Brigante-Crew hat zwar zuletzt bewiesen, dass sie zu kämpfen versteht, dürfte aber auf diesem Level überfordert sein. Da heißt es Lehrgeld zahlen und sich fit halten für die beiden letzten Hinrundenspiele, in denen es gegen die Schlusslichter der Liga geht.

Könnten heute Abend aufeinandertreffen: Der Erkelenzer Robert Cherek und der Hilfarther Kevin Esser. In der Bezirksklasse steht nämlich das Lokalderby des TV Erkelenz III und des TTV Hilfarth auf dem Plan. FOTO: NIPKO

Ein brisantes Duell steht mit dem Treffen SV/TTC Baal und SV DJK Holzbüttgen III auf dem Spielzettel der Bezirksliga. Baal muss gewinnen, damit nicht schon in der Hinrunde die Abstiegshypothek zu groß wird. In Bestbesetzung und vor heimischem Publikum ist der Versuch, sich wie der berühmte Baron Münchhausen an den eigenen Haaren aus dem Abstiegssumpf zu ziehen, jedenfalls nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt. Gespielt wird heute ab 20 Uhr. Da stehen die Erfolgschancen für den TTC BW Kipshoven deutlich schlechter. Der TTC Grevenbroich II gehört zu einem punktgleichen Trio an der Tabellenspitze, das den Aufstieg vermutlich unter sich ausmacht. Gegen das Team vom Grenzlandring wird sich der Titelanwärter wohl kaum eine Blöße geben.

Derbystimmung dürfte in der Bezirksklasse beim Treffen des TV Erkelenz III und TTV Hilfarth herrschen. Obwohl die Erka-Städter in der Tabelle einige Etagen höher angesiedelt sind als die Gäste, ist der Drops heute ab 19.30 Uhr noch nicht gelutscht, wenn Hilfarth Kampfgeist beweist und mit der Bestbesetzung antritt.

Kann der TTC Arsbeck seinen Höhenflug auch gegen Rheindahlen fortsetzen? Schließlich gilt das Team aus dem Gladbacher Vorort als titelverdächtig. Gegen den überragenden Marc Peiffer werden die Arsbecker Routiniers Bernd Otto und Hubert Huben vor einer kaum lösbaren Aufgabe stehen. Ob der Rest der Mannschaft dieses Manko ausgleichen kann, bleibt abzuwarten.

Seit Jahren beziehen die Bezirksliga-Damen des TV Hückelhoven-Ratheim gegen den 1. TTC Viersen Prügel. Es gibt nichts, das darauf hindeutet, dass es morgen anders sein sollte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Heute Abend herrscht Derbystimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.