| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Hilfarther U14-Mädels qualifizieren sich für den Endkampf

Leichtathletik: Hilfarther U14-Mädels qualifizieren sich für den Endkampf
Die Freude, ihren Titel verteidigt, und sich für das Finale am 17. September in Troisdorf qualifiziert zu haben, stand dem gesamten Team ins Gesicht geschrieben. FOTO: TUS JAHN HILFARTH
HÜckelhoven. Leichtathletik: Titel verteidigt und Qualifikation in der Tasche - besser hätte es für den Nachwuchs des TuS Jahn nicht laufen können. Von Jules Reinecke

Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung kehrten die U14-Mädels des TuS Jahn Hilfarth aus dem Aachener Waldstadion zurück. Zusammen mit den Mannschaften des Kreises Aachen (StG Regio Aachen) und Düren (Birkesdorfer TV) qualifizierten sich die Hilfarther Mädels auf souveräne Art und Weise für Endkampf in Troisdorf.

Insgesamt hatte das Team um Trainer Markus Fluthgraf sechs Disziplinen zu absolvieren, die sich aus der 4x75 Meter Staffel, dem Weitsprung, Kugelstoßen, Ballwurf, 60 Meter Hürden und dem finalen 800-Meter-Lauf zusammensetzten. Während das Kugelstoßen mit Punktgleichheit von 16 Punkten mit dem Birkesdorfer TV gewonnen wurde, lag die Dürener Mannschaft beim Ballwurf mit 17 zu 16 Punkten vorne. Alle anderen Disziplinen gewannen die Hilfarther Mädels mit großem Vorsprung. Bereits die 4 x 75 Meter Staffel ging in der Besetzung Melanie Gilleßen, Louisa Horsten, Vanessa Morsbach und Jule Friedrich mit 44,51 Sekunden klar an den TuS Jahn. Es folgten die Birkesdorfer Staffel mit 44,89 Sekunden und Hilfarths Zweitvertretung mit Romy Winzen, Nikita Wischnewski, Selay Karaca und Dilara Heidenfleder, die nach 45,13 Sekunden das Ziel erreichten.

Beim Ballwurf verzeichneten Hilfarths Talente mit Lea Lambertz (40 m), Platz zwei, Vanessa Morsbach (29 m), Platz fünf und Louisa Horsten (28 m), Platz sechs jeweils neue Hausrekorde. Beim anschließenden 60 Meter Hürdenlauf lagen die Hilfarther Mädels wieder klar in Front, denn Sophie Fluthgraf er-zielte mit 9,95 Sekunden die schnellste Zeit und neue Bestleistung. Melanie Gilleßen lief mit 10,60 Sekunden auf Rang zwei, während Romy Winzen mit neuem Hausrekord von 11,46 Sekunden Vierte wurde. Die gleichen Platzierungen erreichten die Mädels im Weitsprung: Sophie Fluthgraf gewann mit überragendem Vorsprung von 72 Zentimetern die Konkurrenz mit 5,17 Meter. Den Doppelerfolg komplettierte Melanie Gilleßen mit 4,45 Metern, während Lea Lambertz mit 4,37 Metern Rang vier sicherte.

Das Kugelstoßen sah Lea Lambertz als beste Hilfartherin mit 8,34 Metern auf Rang drei, Johanna Helf mit 7,33 Metern und neuem Hausrekord auf Platz vier sowie Vanessa Morsbach mit ihren 6,38 Metern auf dem sechsten Platz. Damit lagen die Hückelhovener bereits uneinholbar in Front. Den Gesamtsieg tüteten die Hilfartherinnen beim finalen 800-Meter-Lauf ein, dabei erzielten sie einen Dreifacherfolg. Sophie Fluthgraf holte sich mit 2:35,67 Minuten ihren dritten Einzelerfolg, während Romy Winzen mit 2:48,65 Minuten auf Rang zwei und Louisa Horsten mit 2:54,05 Minuten auf den dritten Rang einliefen.

Die Freude, ihren Titel verteidigt zu haben war bei den Hilfarther Mädels riesengroß.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Hilfarther U14-Mädels qualifizieren sich für den Endkampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.