| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Hohes Fußballniveau in Kückhoven

Jugendfußball: Hohes Fußballniveau in Kückhoven
Die Kückhovener "Rothosen" der U 9 haben in dieser Spielszene gegen Borussia Freialdenhoven alles im Griff. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Jugendfußball: Zum sechsten Mal hatte der TuS Germania Kückhoven zum Jugendfußballturnier eingeladen. Die aus ganz Nordrhein-Westfalen angereisten Teams sorgten für tolle Spiele, bei dem sich auch der Gastgeber bestens schlug. Von Kathrin Boehme

Beim sechsten Jugendfußballturnier der Germania Kückhoven reisten Mannschaften aus ganz NRW an. Kückhoven sicherte sich in einem leistungsstarken Wettkampf gute Plätze im Mittelfeld.

Viktoria Köln und Eintracht Dortmund zu Gast in Kückhoven - was sich auf den ersten Blick unrealistisch anhört, wird beim jährlichen Fußballjugendturnier der TuS Germania Kückhoven tatsächlich wahr. Zum sechsten Mal veranstaltete der Verein das Fußballturnier für die U 8, U 9, U 10 und U 11, zu dem neben den Erkelenzer Teams auch Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen anreisten: Waren es zu Beginn allein um die 20 teilnehmende Gruppen, sind es heute 60. "So viele Mannschaften hatten wir noch nie - viel mehr können wir aber auch nicht schaffen", sagte Jugendkoordinator Mark Strick, "schon jetzt nehmen wir uns ein ganzes Wochenende Zeit für alle Turniere".

Die Vorbereitungen für das Ereignis liefen schon lange: Im September wurden die ersten Einladungen an die Vereine geschickt, bis in die letzte Woche war die Germania beschäftigt. "Wir haben zum Glück einen riesigen Zusammenhalt im Verein, alle packen mit an", beschrieb Strick die stressigen Tage.

Bei den Wettkämpfen selbst half die Turnierorganisation "Turniere MG" unter Leitung von Michael Dombrowski aus. "Auch das hat uns in den letzten Jahren und nun geholfen, immer mehr der großen Vereine anzuwerben: Jeder im Fußball kennt die Arbeit von der Organisation und weiß, wo die sind, wird es super - so etwas spricht sich natürlich rum", so Strick.

Für alle Teilnehmer des Turniers, das zum zweiten Mal unter dem Namen "Teleshop Junior Cup" lief, war der Wettkampf etwas Besonderes: So ein hohes Niveau gibt es sonst kaum, für die Kinder war es die Möglichkeit, sich mit leistungsstarken Mannschaften zu messen. Trotzdem waren die Spiele meist ausgeglichen und die Ergebnisse knapp, "das ist aber gut so, sonst würde es auch keinen Spaß machen", so Strick. Kückhoven konnte nach dem Turnier stolz auf seine Mannschaften sein: Alle sicherten sich respektable Plätze im Mittelfeld. "Mit einem Sieg kann natürlich niemand rechnen", sagte Strick, "mit der Leistung sind wir sehr zufrieden". Bei der U 8 sicherte sich GW Holt nach einem Siebenmeter-Schießen mit 2:1 gegen die Sportvereinigung Porz den Sieg, Dritter wurde der Euskirchener TSC. Wie zu erwarten gewann bei der U 9 Viktoria Köln: Mit einem 4:0-Sieg gegen den JSV Baesweiler holte sich die Mannschaft durch ein starkes Spiel im Finale den Pokal. Alemannia Aachen wurde mit dem dritten Platz geehrt. Spannender wurde es bei der U 10: Der 1. FC Heinsberg-Lieck trat im Elfmeterschießen im Finale gegen Eintracht Dormund an und siegte 3:2, Dritter wurde der DJK Giesenkirchen. Germania Kückhoven bestritt bei der U 11 eines der spannendsten Spiele: Im Elfmeterschießen verloren die Kückhovener mit 6:7 gegen den TuS Wickrath, der schließlich Dritter wurde. Sieger in der Gruppe wurde der SC Kapellen-Erft, ebenfalls nach einem Elfmeterschießen 6:5 gegen die Sportfreunde Troisdorf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Hohes Fußballniveau in Kückhoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.