| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Hügelpiste spornt zu Höchstleistungen an

Leichtathletik: Hügelpiste spornt zu Höchstleistungen an
Im Speedcross machten Jan Ole Schneiders (l.), Tobias Schroeders (2.v.l.), Jonas Hanßen (3.v.l.) und Thomas Lönes (r.) den Sieg unter sich aus. FOTO: SC MYHL LA
Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Crosslauf im Stadion "Im Klevchen" hat sich zum erfolgreichen Konzept für den SC Myhl LA entwickelt. Von Jules Reinecke

Tolles Wetter, 30 Prozent mehr Teilnehmer und Lob von allen Seiten - die vielen harten Arbeitsstunden, die der SC Myhl LA in die Sportanlage "Im Klevchen" gesteckt hat, haben sich vollauf bezahlt gemacht. Als besondere Belohnung wurde bei der zweiten Auflage des Speed- und Stadion-Crosslaufes hervorragender Sport geboten.

Die Teilnehmer beim Speed-Cross mussten gleich dreimal antreten. Dabei absolvierten sie jedes Mal 680 Meter mit je 14 Grashügel und rund 40 Meter Sand. Nach drei Läufen gab es bei den Männern zwei Sieger: Thomas Lönes von der LAZ Mönchengladbach und Tobias Schroeders vom TV Erkelenz kamen exakt auf 6:00 Minuten. Ihnen im Nacken saß mit 6:02 Minuten Jonas Hanßen vom Veranstalter. Während Lönes den dritten Lauf mit 1:56 Minuten für sich entschied, war Hanßen im zweiten Lauf mit 2:01 Minuten der Beste. Beim ersten Lauf liefen Lönes und Schroeders gemeinsame als Erste nach 2:01 Minuten über die Ziellinie. Bei den Frauen gewann die Erkelenzerin Christina Zwirner im Trikot des TV Wattenscheid klar mit 6:35 Minuten, Jan Ole Schneiders (LAZMG) gewann mit 6:08 Minuten die U 18, während die Myhlerin Inga Reul (Aachen) die U 20 mit 7:04 Minuten und Jolina Schmitz (LAZMG) die U 18 mit 7:39 Minuten für sich entschieden.

Weitere hervorragende Leistungen boten die Läufer über 2370 Meter. Tagesschnellster wurde mit einem Start-Ziel-Sieg Freddy Ruppert in 7:28 Minuten. In seinem Sog sorgte Hannes Vohn mit 7:51 Minuten für einen Doppelsieg des SC Myhl LA in der U 20. Sieger der M 14 wurde Leon Körfer vom ETV (10:07), während Jonas Völler (M15) mit 8:53 Minuten ebenfalls einen starken Eindruck hinterließ. Bei den Frauen war Lena Blankertz als Siegerin der W15 schnell unterwegs und hatte in 10:00 Minuten 22 Sekunden Vorsprung auf W14-Siegerin Karina Meindorfner (TuS Jahn Hilfarth). Weitere sieben Sekunden später erreichte U 18-Gewinnerin Nina Schlösser (SV Schlafhorst) das Ziel.

Stark waren auch die Auftritte von Marcel Matuschek (SV Schlafhorst) und Fabio Kroppen vom TV Erkelenz, die in 5:11 und 5:08 Minuten die Klassen M 12 und M 13 für sich entschieden.

Bei den gleichaltrigen Mädchen waren die Hilfartherinnen eine Klasse für sich: Während Romy Winzen mit 5:22 Minuten in der W 12 siegte, überzeugte Michelle Graf mit 5:17 Minuten in der W 13. Auch in der Altersklasse 10 gewannen mit Amon Winzen, der 3:52 Minuten lief, und Alina Heizmann, die für die anspruchsvolle Strecke 4:13 Minuten benötigte, zwei weitere Talente des TuS Jahn Hilfarth. Der ETV stellte in der M 11 und W 11 mit Felix Weidenhaupt (4:01) und Antonia Schiffers (4:06) die jeweils Erstplatzierten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Hügelpiste spornt zu Höchstleistungen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.