| 00.00 Uhr

Lokalsport
Im Doppelpack in die Domstadt

Lokalsport: Im Doppelpack in die Domstadt
Zuspieler Marcel Steffens und Mittelblocker Max Wachtel haben in dieser Szene aus dem Hinspiel das Nachsehen gegen Kölns Außenangreifer. Dennoch gewannen die Ratheimer im ersten Aufeinandertreffen - die Vorzeichen für das Rückspiel sind allerdings ganz andere. FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Volleyball: Ratheimer Herren und Mädels des Erkelenzer VV spielen heute hintereinander gegen die KT Köln. Von Hendrike Spaar

Hans Steffens ist in diesen Tagen wirklich nicht zu beneiden, denn fast täglich trudeln beim Trainer der Oberliga-Volleyballer des VC Ratheim Hiobsbotschaften ein. Erst kam Mittelblocker Malte Kensy mit einer schweren Schulterverletzung aus seinem Australien-Urlaub zurück, dann meldete sich Mannschaftskapitän Philipp Rumpf verletzungsbedingt ab, und nun hat es auch noch Diagonalspieler Freddy Philippen erwischt: Auch er wird aufgrund einer Schulterverletzung bis zum Saisonende ausfallen.

Und so wird es personell langsam eng beim Tabellenfünften, der auch deshalb nach der Winterpause immer noch nach seiner Form sucht. Ein einziger Punkt steht aus den vergangenen vier Partien zu Buche - in der Hinrunde sammelten die Ratheimer zur selben Zeit bereits sechs Zähler, legten so den Grundstein zur besten Oberliga-Hinrunde der Vereinsgeschichte.

Doch so langsam aber sicher ist das Polster aus der ersten Saisonhälfte, die der VC auf dem zweiten Tabellenplatz abschloss, aufgebraucht, so dass dringend Punkte her müssen. Neun Zähler Vorsprung haben die Ratheimer zwar noch auf den Relegationsplatz, doch ausruhen sollten sie sich darauf tunlichst noch nicht. Neben der Partie heute ab 19.30 Uhr beim punktgleichen KT Köln stehen noch zwei Spiele gegen schwächer eingeschätzte Teams an: Am 25. Februar empfangen die Ratheimer das jungen Team des VV Humann Essen (6.) und eine Woche später geht es zum Tabellenletzten FS Duisburg. Zum Saisonabschluss kommt dann noch der Ligazweite Dürener TV in die Halle am Parkhof. "Die Voraussetzungen sind natürlich alles andere als gut", sagt VC-Libero Markus Becker, "aber wir haben auch in der vergangenen Saison eins unserer besten Spiele gemacht, als wir nur in Minimalbesetzung waren." Nur zu siebt werden die Ratheimer heute Abend bei der KT Köln antreten, die im Hinspiel beim 0:3 gegen Ratheim chancenlos war. Doch anders als der VC haben die Domstädter seit der Winterpause schon zwei Siege eingefahren und sollten damit die Favoritenrolle innehaben. "Wir wollen uns einfach bestmöglich präsentieren", sagt Becker.

Das sollte auch das vorrangige Ziel der Verbandsliga-Volleyballerinnen des Erkelenzer VV sein, die heute bereits ab 17 Uhr bei der KT Köln auflaufen. Zwar steht das Team aus der Erka-Stadt als Absteiger schon fest, kann nun aber befreit aufspielen und zeigen, dass es durchaus in der Liga mithalten kann. Und vielleicht gelingt es den Erkelenzerinnen wenigstens, den Gastgeberinnen das Leben schwer zu machen, was allerdings kein leichtes Unterfangen sein dürfte. Als Tabellendritter redet KT noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mit und will sich sicherlich keine Blöße gegen das Schlusslicht geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Im Doppelpack in die Domstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.