| 00.00 Uhr

Schwimmen
Im Erka-Bad war die "Wanne" voll

Schwimmen: Im Erka-Bad war die "Wanne" voll
Zahlreiche Siegerehrungen gab es - wie hier die erfolgreichen Schwimmerinnen der 4 x 50 Meter-Bruststaffel. FOTO: TV ERKELENZ
Erkelenz. Schwimmen: Zum 15. Mal veranstalteten die Schwimmer des TV Erkelenz 1860 das internationale Schwimmfest. Rund 330 Teilnehmer waren am Start. Von Anke Backhaus

Volle Hütte sozusagen. Oder besser: Die "Wanne" ist voll. Und mittendrin ist Heinz-Jürgen Lemmen. Er hat zwar alle Hände voll zu tun, doch der Abteilungsleiter Schwimmen beim TV Erkelenz 1860 findet etwas Zeit für ein Gespräch. Das Erka-Bad ist so etwas wie sein zweites Zuhause - und am Wochenende auch das vieler Schwimmer, denn die Erkelenzer veranstalteten zum 15. Mal das Internationale Schwimmfest. Rund 330 Schwimmer aus 16 Vereinen sorgten für mehr als 1200 Einzel- und 92 Staffelstarts.

"Wir sind ja auch damals schon oft bei befreundeten Vereinen zu Gast gewesen. Da überlegten wir, was wir mal als Gegenleistung machen könnten. Daraus ist das Ganze hier entstanden." Dabei blickt Lemmen in Richtung Becken, aber auch nach draußen, denn im Außenbecken tummeln sich die Schwimmer in ihren Wettkampfpausen. Die Atmosphäre ist gut. Während andernorts eine Veranstaltung, die zeitgleich mit dem traditionellen Lambertusmarkt stattfindet, fast schon zum Scheitern verurteilt ist, herrscht bei den ETV-Schwimmern mehr als nur reger Zulauf, was auch einen einfachen Grund hat. "Unsere niederländischen Freunde schätzen das Kirmesgeschehen sehr. Darum verbinden sie die Teilnahme am Schwimmfest mit dem Besuch des Lambertusmarktes. So einfach ist das", sagt Lemmen.

Obwohl bei diesem Schwimmfest der sportliche Aspekt nicht der wichtigste ist, nehmen die Schwimmer diese Veranstaltung ernst, denn in Kürze steht in Köln die Bezirksmeisterschaft auf dem Plan (20./21. Juni). Da galt es also, die Form unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Am ersten Wettkampftag standen die kindgerechten Wettkämpfe (Jahrgänge 2005 bis 2007) an, am zweiten die der Jahrgänge 2004 und älter. Die Kleinen sammelten erste Wettkampferfahrungen und zeigten tolle Leistungen. Die drei Schnellsten der Wettkämpfe erhielten die neu gestalteten Medaillen in Tropfenform. Unterm Strich erlebte das Fest erneut Veranstaltungsrekorde. In der Gesamtwertung ragten die Aktiven von ZV Kimbria Maastricht heraus, gefolgt vom VfR Übach-Palenberg und dem Aachener SV. Vierter wurde die SG Erkelenz-Hückelhoven. Auf Rang sieben: die Freien Schwimmer Wegberg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Im Erka-Bad war die "Wanne" voll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.