| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Im pinken Shirt durch die City - mit "Ü 90" beim wep-Stromlauf

Leichtathletik: Im pinken Shirt durch die City - mit "Ü 90" beim wep-Stromlauf
Die Hückelhovener Innenstadt gehörte mal wieder den Läufern. Der wep-Stromlauf ist zu einer beliebten Veranstaltung geworden. FOTO: Jürgen Laaser
Hückelhoven. Ihr Shirt ist knallig pink. "Ü90" steht darauf. Hanna Schendera ist 94 - und damit die älteste Teilnehmerin der achten Auflage des wep-Stromlaufs. Von Daniela Giess

Mit ihren vier sportbegeisterten Mitbewohnerinnen aus dem evangelischen Altenzentrum hat sich die Seniorin für die Spaßstaffel angemeldet. Einmal rund ums Rathaus an der Parkhofstraße führt der Parcours, den das Quintett, ursprünglich eine gemütliche Teerunde, im Rollstuhl zurücklegt, angeschoben von Ehrenamtlern und Mitarbeitern der Einrichtung an der Melanchthonstraße. Zeiten zählen bei der Spaßstaffel nicht. Hier kommt es auf den olympischen Gedanken an. Einfach dabei sein, Spaß haben. Mitarbeiterin Veronika Groten läuft selbst Halbmarathon und hat die fünf alten Damen dafür begeistert. Im vergangenen Jahr war das evangelische Altenzentrum zum ersten Mal bei dem Sport-Spektakel in der Hückelhovener City dabei.

Hanna Schendera erzählt, dass sie als junge Frau sportlich war, Handball hat sie gespielt. Auf der Aschenbahn in Linnich wurde eifrig trainiert für den wep-Stromlauf. Nach rund 370 Metern im Rollstuhl lassen es sich die fünf Ü90-Teilnehmerinnen nicht nehmen, die letzten Meter bis über die Ziellinie selbst zu gehen - mit Rollatoren. Medaillen für die erfolgreiche Teilnahme erinnern sie jetzt an den ungewöhnlichen sportlichen Einsatz im fortgeschrittenen Alter.

Rund 450 Teilnehmer haben sich für das Lauf-Ereignis angemeldet, einige sind jedoch wegen des schlechten Wetters nicht erschienen. Gestartet wird in unterschiedlichen Kategorien - Halbmarathon, Distanzen über fünf oder zehn Kilometer, es gibt einen Eltern-Kind-Lauf, verschiedene Starts für Kinder und Jugendliche und auch eine Firmen-Staffel.

Veranstaltet wird der wep-Stromlauf von der Werbegemeinschaft aus der ehemaligen Zechenstadt und den Hobbysportlern des TuS Jahn Hilfarth. Beim TuS Jahn ist auch Arndt Holten seit vielen Jahren engagiertes Mitglied. So ließ sich der beliebte Stimmungssänger, der vor allem in der fünften Jahreszeit in Aktion tritt, nicht lange bitten. Mit Bruder Klaus stimmte er das Hückelhoven-Lied an, das in der Warteschleife zu hören ist, wenn man im Hückelhovener Rathaus anruft: "Du bist die Stadt".

Ein Hauch von Orient umwehte die Innenstadt, als die Bauchtanzgruppe "Couscous" in ihren farbenprächtigen Kostümen in Aktion trat. Für kleine Besucher stand eine Hüpfburg bereit. Und so wurde aus der Sportveranstaltung ein Familienfest, das nicht nur Läufer anzog. Die wep als Hauptsponsor hat der Großveranstaltung ihren Namen gegeben. Aber auch zahlreiche weitere Sponsoren für die unterschiedlichen Läufe bringen sich dabei ein, darunter die AOK, Decathlon und EP Lennartz - Inhaber Ralf Sester ist selbst begeisterter Läufer. An zahlreichen Ständen wurden Teilnehmer wie Besucher zu Themen wie Sport, Gesundheit und Ernährung informiert. Auch die Hückelhovener Borussen, Rotkreuzler sowie das Technische Hilfswerk (THW) halfen beim achten wep-Stromlauf mit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Im pinken Shirt durch die City - mit "Ü 90" beim wep-Stromlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.