| 00.00 Uhr

Boxschmiede Hückelhoven
Improvisierte Boxringe im Wald von Birgelen

Erkelenz. Improvisation ist alles: Stehst Du im Wald und benötigst einen Boxring – dann wird ganz einfach rot-weißes Flatterband um Tannenbäume gespannt, und schon ist die erste Trainingseinheit unter freiem Himmel freigegeben: "Auch im Trainingslager wollten wir nicht auf das Ringgefühl verzichten", sagt Ralph "Ralle" Nebrig, Cheftrainer der Boxerschmiede Hückelhoven, die zum Einstieg in die neue Saison wieder zu einem Wochenend-Trainingslager eingeladen hatte. Dazu trafen sich in Birgelen auf dem Jugendzeltplatz nicht nur Faustkämpfer, sondern erstmals auch Mädchen, die seit einiger Zeit beim Boxtraining mitmachen.

Um die 30 Mädchen und Jungen sportlich und kameradschaftlich zu beschäftigen, hatte die Boxerschmiede Hückelhoven eine präzise Logistik erstellt. Der sportliche Teil wurde von den Trainern Ralph Nebrig, Alex Kelm, Eugen Juschta, Vladimir Grüner und Muhammet Ünal gestaltet und fand in der Natur statt. Es war schon imposant anzusehen, wie sich die große Gruppe vor dem Hauptgebäude aufwärmte, wobei dabei auch Medizinbälle zum Einsatz kamen. Kurz nach dem Wecken hatte es schon um 6.30 Uhr Waldläufe zum Sauerstofftanken gegeben. In Birgelen dabei waren auch zwei Jungen von der Boxerschmiede Bergheim und der befreundete Trainer Frank Lubitz, der von der Aktion ebenso "richtig begeistert" war, wie auch einige angereiste Eltern. Das Kampf- und Ringgefühl wurde dann in den beiden "Flatterband-Naturringen" bei Pratzenarbeit oder Minikämpfen mit richtigen Boxhandschuhen vermittelt.

Dass das lange Wochenende am Ende als "ein richtig gutes" bewertet wurde, lag aber auch an dem "Rundherum-Team", in dem sich Manuela Schweisthal und Gabi Nebrig als "Verpflegungsministerinnen" bewährten. Sie sorgten für nahrhafte und gesunde Frühstückbüffets, zauberten Nudeln mit Bolognese, während am Samstagabend der Grill aufgeheizt wurde. Als kulinarische Sponsoren hatten sich der Hückelhovener Saray Market (Obst und Gemüse), Muhammet Ünal (Grillfleisch) und Eltern der Sportler (Salate) gezeigt.

Natürlich wurde zum Tagesausklang ein Lagerfeuer entfacht - und was waren in diesem großen Sportlerkreis die Themen? Alles rund um den Klitschko-Kampf in London, die Teilnahme ihres Vereinsmitglieds Christian Schwerdt an der Kickbox-Weltmeisterschaft in Russland - und die Planungen der eigenen Kämpfe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Boxschmiede Hückelhoven: Improvisierte Boxringe im Wald von Birgelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.