| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Ingrid Kusche verbessert Kreisrekord

Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Im Werferfünfkampf glänzt die Wurfspezialistin des TV Erkelenz mit insgesamt 4712 Punkten. Von Jules Reinecke

Mit Beginn der kalten Jahreszeit geht für die Leichtathleten langsam aber sicher die Freiluftsaison zu Ende - einige letzte Titel sind aber noch zu vergeben, ehe es unters Hallendach geht. So richtete der SV Rot-Weiß Schlafhorst am Wochenende den Abschlusswerfertag mit Regio-Meisterschaften im Hammerwurf aus. Dabei wurden alle Wurfdisziplinen gleichzeitig auch als Kreismeisterschaften für die Senioren gewertet. Dabei druckten Ingrid Kusche vom TV Erkelenz und Peter Speckens vom Ausrichter einmal mehr der Veranstaltung ihren Stempel auf, denn sie glänzten mit neuen Kreisrekorden im Werferfünfkampf.

Während Ingrid Kusche mit 31,40 Metern im Hammerwurf, 9,16 Metern mit der Kugel, 20,81 Metern im Speerwurf sowie 24,18 Metern mit dem Diskus und 11,71 Metern mit dem Gewicht 4712 Punkte sammelte, erzielte Peter Speckens 37,94 Meter mit dem Hammer, 10,16 Meter mit der Kugel, 32,71 Meter mit dem Diskus sowie 25,96 Meter mit dem Speer und 15,60 Meter mit dem Gewicht. Damit sammelte er die neue Kreis-Rekordpunktzahl von 4477 Punkten. Gleichzeitig wurden die beiden mit ihren erzielten Einzelleistungen jeweils Kreismeister in den verschiedenen Wurfdisziplinen. Überdies wurden Speckens und Kusche mit den Hammerwurfleistungen von 37,94 m und 31,40 m auch Regio-Meister.

Weitere Regio-Titel im Hammerwurf erzielten aus der Sicht des Kreises Heinsberg das Duo des Ausrichters Sascha Baumgarten in der Hauptklasse mit 21,36 Metern und Dieter Tobies in der M 65 mit 33,87 Metern, sowie Hermann-Josef Willkomm vom VSV Grenzland Wegberg, der die M 75 mit 23,38 Metern gewann. Bei den Frauen war mit Stefanie Jansen-Meth (W 40) und Simone Michiels (W 45) ein Duo des TuS Jahn Hilfarth im Hammerwurf siegreich. Während Jansen-Meth den Hammer auf die Siegerweite von 16,95 Meter warf, landete das vier Kilogramm schwere Wurfgerät von Simone Michiels auf 21,51 Meter.

Neben Ingrid Kusche und Peter Speckens wurde bei den Frauen Corinna Blunden (SVS) mit 1379 Punkten und bei den Männern Hermann-Josef Willkomm (M 75) mit 1809 Punkten sowie Dieter Tobies (M 65) mit 2772 Punkten ebenfalls Kreismeister im Werferfünfkampf.

Während sich Dieter Tobies auch noch die Kreismeistertitel im Diskuswerfen (34,15 m), Kugelstoßen (8,10 m) und dem Speer (22,34 m) in der M 65 sicherte, gewann Lutz Vorbach das Kugelstoßen der M 70 mit 11,37 Metern. In der M 50 holte sich Jon Powell (ETV) den Titel im Speerwurf mit 44,49 Metern, während Peter Holthuijsen (SC Myhl LA) in der M 55 mit 12,71 Metern das Kugelstoßen für sich entschied.

In der W 40 war Ruth Jansen (ETV) mit 9,97 Metern im Kugelstoßen nicht zu schlagen, den Diskuswurf sicherte sich Stefanie Jansen-Meth (TJH) mit 19,18 Metern. Rosemarie und Monika Emunds (ETV) erzielten mit Kugel und Diskus Doppelsiege. Monika Emunds gewann mit der Kugel mit 9,30 Metern vor Rosemarie Emunds (8,58 m). Mit dem Diskus drehte Rosemarie Emunds den Spieß um, und siegte mit 28,99 Metern vor Monika (25,39 m) .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Ingrid Kusche verbessert Kreisrekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.