| 00.00 Uhr

Ausgezeichnet
Jahn Hilfarth ehrt Kreisrekordler mit Urkunden und T-Shirts

Ausgezeichnet: Jahn Hilfarth ehrt Kreisrekordler mit Urkunden und T-Shirts
TuS-Vorsitzender Dirk "Olli" Hermsmeier (l.) mit den Trainern und erfolgreichen Leichtathleten des TuS. FOTO: TUS JAHN HILFARTH
Erkelenz. HÜCKELHOVEN (RP) Für den TuS Jahn Hilfarth war 2017 ein besonderes Leichtathletikjahr: Neben vielen Kreismeistertiteln und vorderen Platzierungen bei Regio- und Nordrheinmeisterschaften gelang es sieben Athleten, Kreisrekorde in elf Disziplinen insgesamt 15 Mal zu steigern. In Anerkennung dieser Erfolge überreichte der Vereinsvorsitzende Dirk "Olli" Hermsmeier den neuen Kreisrekordlern Urkunden und T-Shirts.

Eine ganz besondere Leistung erzielte Michelle Böttcher: Sie verbesserte einen 25 Jahre alten Kreisrekord. Ihr gelang die Verbesserung des W15-Kreisrekords im Dreisprung aus dem Jahr 1992: Mit 10,24 Metern wurde sie zudem Dritte der Nordrheinmeisterschaften. Einen zweiten Kreisrekord stellte sie im Speerwurf mit 32,95 Metern auf.

Auch Sophie Fluthgraf löschte einen Uraltrekord aus den Listen: Schon seit 1988 stand der 75-Meter-Kreisrekord der W 13 bei 10,03 Sekunden. Die Hilfartherin verbesserte ihn gleich zweimal und lief mit 9,94 Sekunden als erste 13-Jährige aus dem Kreis Heinsberg unter 10 Sekunden. Besonders deutlich steigerte sie den 60-Meter-Hürdenrekord: Von 9,80 drückte sie ihn auf 9,56 Sekunden. Weitere Kreisrekorde gelangen ihr im Blockmehrkampf Sprint/Sprung, im Dreikampf und Vierkampf. Im Block Lauf sammelten sogar zwei Hilfartherinnen mehr Punkte als die bislang Beste. Lea Lambertz lag gut 100 Punkte über der alten Marke, doch noch mehr Punkte gingen auf Sophies Konto. Dafür steigerte Lea zweimal den Kreisrekord im Block Wurf.

Auch bei den Jungen ist der TuS Jahn stark vertreten: Nils Arne Schröder (M 13) schraubte zweimal die Punktzahl im Block Lauf nach oben. Weitere starke Ergebnisse in den Mehrkämpfen, die auf eine breite Ausbildung der jungen Hilfarther hinweisen, führten auch zu einer Verbesserung des Mannschaftskreisrekords. Neben Sophie Fluthgraf und Lea Lambertz trugen Melanie Gilleßen, Romy Winzen und Louisa Horsten dazu bei, dass auch diese Bestmarke im Laufe des Jahres zweimal gesteigert wurde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausgezeichnet: Jahn Hilfarth ehrt Kreisrekordler mit Urkunden und T-Shirts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.