| 00.00 Uhr

Turnen
Janne Winzen sorgt mit Rang zwei für ein dickes Ausrufezeichen

Erkelenz. Turnen: Toller Saisonabschluss für den TV Erkelenz beim Landesfinale in Essen. Janne Winzen wird Zweite, Wiebke Müller landet in den Top-Ten. Von Hans Groob

Der Schlussstrich unter die Turnsaison 2015/16, der beim Rheinischen Turnerbund (RTB) mit dem Landesfinale der P-Stufen in Essen gezogen wurde, ist beim TV Erkelenz nicht nur ganz dick, sondern auch noch leuchtend dazu -und muss mit einem Ausrufezeichen versehen werden.

Und dafür sorgte die erst achtjährige Janne Winzen mit dem zweiten Platz in der Wettkampfklasse 2.4.09 (Jahrgang 2008/07). Die zierliche Zweitklässlerin aus Keyenberg wurde im 38-köpfigen Starterfeld in der Nixdorf-Sporthalle in Essen - insgesamt gingen 217 Mädchen in sechs Klassen an den Start - mit 59,15 Punkten hinter Lilly-Marleen Kofahl vom TuS Brauweiler (60,50 Punkte) Landes-Vizemeisterin und verdrängte Julia Korn vom TSV Porz (59,00) hauchdünn auf den Bronzerang. Natürlich waren alle Erkelenzer stolz, besonders aber Trainer Wassili Block, der auch sah, dass Janne Winzen beim Sprung mit 15,10 Punkten die höchste Benotung erreichte. Wie spannend es zuging, wurde auch am Barren deutlich: Korn 15,45 Punkte, Winzen 15,40 und Kofahl 15,35. Auf dem Balken und beim Bodenturnen ließ Winzen allerdings einige Zehntelchen liegen. ETV-Abteilungsleiterin Monika Nüßer, die mit ihrer Tochter Darlene in Essen wieder zu den anerkannten Bewertungsexperten gehörte: "Solch einen Erfolg hatten wir schon sehr, sehr lange nicht mehr. Um so schöner ist er." In den 1990er Jahren und kurze nach der Jahrtausendwende waren es Linnea Schöpfs und Ruth Reiners, die auf solch hoher Ebene - immerhin ist davon halb Nordrhein-Westfalen betroffen - erfolgreich waren. In Jannes Winzens Altersklasse war auch Neela Zarrinam aktiv und wurde mit 53,35 Punkten 34.

Vier ETV-Turnerinnen gingen zudem im WK 2.4.13 (Jahrgänge 2004/03) in den Vierkampf, der unter der Beobachtung der RTB-Oberkampfrichterin Andrea Frings stand, übrigens auch eine Erkelenzerin. Dabei schaffte die 13-jährige Wiebke Müller mit Rang neun eine Top-Ten-Wertung mit 65,30 Punkten. Ihre stärkste Leistung zeigte Müller auf dem nur zehn Zentimeter breiten Schwebebalken, wo 17,00 Punkte die drittbeste Bewertung bedeuteten. Mit 63,55 Punkten kam Carla Stemmer als 16. ins Ziel, während Romy Winzen mit 62,00 Punkten als 23. und Melanie Gilleßen mit 58,00 Punkten als 36. notiert wurden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Janne Winzen sorgt mit Rang zwei für ein dickes Ausrufezeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.