| 16.27 Uhr

JMD-Mädels kampfstark

Dass nach den Aufstiegen im vorigen Jahr die neue Liga-Saison für die Erkelenzer Jazz & Modern Dance-Formationen (JMD) nicht so strahlend verlaufen würde, war eigentlich klar. Die sportliche Luft wird auch für die Erka-Mädels immer dünner, je höher sie aufsteigen. Von Klaus Waldschmidt

Beim zweiten Saisoneinsatz in Hochdahl konnten die beiden TSG-Aufsteiger den Beweis führen, dass sie sich noch nicht aufgegeben haben. In der Oberliga, der zweithöchsten Startklasse in Nordrhein-Westfalen, verbesserte sich das Esperanza-Team insoweit, dass die Armonia-Damen aus Weiden auf Rang zehn verwiesen werden konnten. Die Movimiento-Formation verbesserte sich auf Tabellenrang acht, weil sie als Sieger im Kleinen Finale das Team "Black Jack" aus Troisdorf auf Platz neun und die "Boston Jungsters" aus Düsseldorf erneut auf den zehnten Platz verwiesen.

Esperanza und Movimiento, hoffen jetzt auf die Heimturniere am kommenden Wochenende, wobei ihre Ziel lautet: unbedingt runter von den Abstiegsrängen.

Die eigentliche Überraschung bei den drei JMD-Ligaturnieren, die in Hochdahl aufs Parkett gingen, lieferte die Erkelenzer Smarties-Mannschaft in der Jugend-Landesliga. Ihr gelang der Sprung in das Große Finale. Das konnte niemand von den unter 14-jährigen Mädels erwarten, dass in ihrem Premierenturnier vor so großem Publikum, der klar ertanzte Platz sieben bei elf Startern gelingen könnte. Entsprechend erleichtert war Trainerin Karina Buzkowski mit ihrem ganzen Team, die ja vom Kleinkindalter an bei ihr tänzerische Bewegungsabläufe erlernten und mit ihr unbedingt weiter machen wollten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

JMD-Mädels kampfstark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.