| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Jonas Hanßen verteidigt Titel bei den NRW-Meisterschaften

Leichtathletik: Jonas Hanßen verteidigt Titel bei den NRW-Meisterschaften
Trotz Regens schnell unterwegs: Hürdenläufer Jonas Hanßen. FOTO: SCM
Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Nach überstandener Krankheit greift der junge Holzweiler im Trikot des SC Myhl LA über 400 Meter Hürden wieder an. Von Jules Reinecke

Regenschauer, nasse Bahnen und Unterbrechungen: Bei den im Bottroper Jahnstadion ausgetragenen NRW-Meisterschaften waren die Bedingungen alles andere als gut, dennoch zeigte der junge Langhürdler, Jonas Hanßen, dass man ihn nach überstandener Krankheit wieder auf dem Zettel haben sollte. Obwohl die Verantwortlichen die Veranstaltung zweimal wegen Gewitter und Platzregen für 15 bis 20 Minuten unterbrechen mussten, so ließ sich Hanßen von der Verteidigung seines im Vorjahr an gleicher Stelle erstmalig errungenen NRW-Meistertitels nicht abbringen. In einem furiosen Rennen sprintete der Läufer des SC Myhl LA über das nasse mit zehn Hürden gespickte Kunststoffoval und siegte schließlich mit 52,13 Sekunden. Damit hatte er knapp 1,5 Sekunden Vorsprung vor dem Schweden Alexander Lundskog (53,54). Erschwerend für Hanßen war, dass sein für Wattenscheid startender ehemaliger Clubkollege Timo Krampen, der auf Bahn drei laufen sollte, kurz vor dem Start seine Teilnahme zurücknahm. Somit tat sich bereits am Start zwischen Hanßen und dem auf Bahn vier startenden Schweden eine große Lücke auf, die immer schwierig zu schließen ist.

Im Vorjahr startete auch Hammerwurf-Ass Sina Mai Holthuijsen bei den NRW-Meisterschaften und belegte in der Endabrechnung Rang fünf. Dieses Mal hatte sie sich als Ziel eine Platzierung unter den besten drei Hammerwerferinnen vorgenommen. Sehr konzentriert ging die talentierte Werferin ans Werk und schleuderte den vier Kilogramm schweren Hammer auf 53,32 Meter. Dadurch verbesserte sie ihr Durchschnittswurfergebnis ein weiteres Mal und ist damit deutlich besser als in der Saison 2014. Mit dieser Leistung wurde sie am Ende Dritte und konnte damit ihre Zielsetzung voll erfüllen.

Der dritte Myhler im Bunde, Jan Kersten, ebenfalls ein Athlet, der wie Holthuijsen, noch der U 20 angehört, setzte sich mit der Konkurrenz über die 400 Meter lange Stadionrunde auseinander - im Gegensatz zu Jonas Hanßen tat Jan Kersten dies aber ohne Hürden. Dabei war das Ziel eine niedrige Fünfziger Zeit zu laufen, damit er seine vor zwei Wochen erzielte Bestleistung untermauern konnte. Erneut ging er das Rennen relativ defensiv an und hatte wie vor zwei Wochen noch einen starken Zielspurt auf den letzten 120 Metern. Mit 50,39 Sekunden erfüllte auch Kersten die Zielsetzung. Mit dieser Zeit war er drittschnellster U 20-Athlet hinter dem Schweden Martinsson und dem vorjährigen DLV-U 20-Vizemeister über 400 Meter Hürden, Joshua Abuaku.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Jonas Hanßen verteidigt Titel bei den NRW-Meisterschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.