| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jürgen Meuser macht Generation 50plus fit

Lokalsport: Jürgen Meuser macht Generation 50plus fit
Beim Gesundheitstraining von Jürgen Meuser (l.) kommen in jeder Stunde unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Hier nutzen die Teilnehmer eine Koordinationsleiter. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Als erster Verein im Hückelhovener Stadtgebiet bietet der TuS Jahn Hilfarth unter der Leitung von Präventionstrainer Jürgen Meuser einen Gesundheitskursus an, der mit dem Siegel "Sport Pro Gesundheit" des DOSB zertifiziert ist. Von Hendrike Gierth

Erkrankungen von Herz und Kreislauf zählen immer noch zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Allerdings kann jeder etwas dafür tun, dass das Herz gesund und der Körper fit bleibt, denn wer sich körperlich bewegt, kann sein Herz schützen. Um Herz- und Kreislauferkrankungen vorzubeugen, ist regelmäßige sportliche Bewegung ratsam - 30 bis 45 Minuten werden von Experten empfohlen.

Als erster Verein im Hückelhovener Stadtgebiet bietet der TuS Jahn Hilfarth unter der Leitung von Präventionstrainer Jürgen Meuser einen Gesundheitskursus an, der mit dem Siegel "Sport Pro Gesundheit" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zertifiziert ist. Der Kursus dauert zehn Wochen und findet immer mittwochs statt. Nach einer von ihm entwickelten Konzeption bietet Jürgen Meuser den Kursus mit Schwerpunkt zur Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems und zur präventiven Ausdauerförderung im Portfolio des TuS Jahn an. Das Bewegungsangebot hat vier allgemeine Zielbereiche: Als erstes geht es um die Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Funktionsfähigkeit, um die Förderung der psychosozialen Leistungsfähigkeit und Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen, um die Förderung der individuellen Gestaltungsfähigkeit und um die Förderung von Gesundheitswissen. "Mit dem Schwerpunkt ,Aktivierung des Herz-Kreislaufsystems und zur präventiven Ausdauerförderung' setze ich einen ersten Schwerpunkt im Aufbau der Reha-Sport-Sparte im TuS Jahn - und das Interesse ist inzwischen sehr groß", sagt Meuser mit Blick auf die ersten Trainingsstunden und die vielen Anfragen, die ihn erreichen.

Meuser geht es dabei aber nicht darum, mit erhobenem Zeigefinger zu mahnen, sondern den Teilnehmern wieder Spaß an der Bewegung zu vermitteln und ihnen letztlich das Rüstzeug an die Hand zu geben, später eigenständig weiter Sport zu treiben. "Ziel ist es, dass die Teilnehmer ihr Leben selbst aktiv gestalten können, aber auch altersgerechte Kursangebote in Vereinen nutzen", sagt Meuser. So stünde jede Stunde unter einem zentralen Schwerpunktthema, zum Beispiel Walken mit Puls-Kontrolle - zudem gebe es jedes Mal eine Hausaufgabe für die Teilnehmer. "Ausgerichtet ist das Konzept für die Generation 50plus", sagt Meuser, "natürlich können sich aber auch jüngere Menschen anmelden".

100 Euro kosten die Kurse - viele Krankenkassen übernehmen oder beteiligen sich an den Kosten. Grundlage dafür ist ein so genanntes "Rezept für Bewegung", das Hausärzte als freiwillige Leistung ausstellen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jürgen Meuser macht Generation 50plus fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.