| 00.00 Uhr

Fußball
Keeper rettet Borussia das glückliche 2:1

Fußball: Keeper rettet Borussia das glückliche 2:1
FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Regionalliga: Beeck liefert Gladbach im Derby einen ganz großen Fight - vor allem in Hälfte zwei. Da hat der FC zig Chancen zumindest für ein Remis. Borussias bärenstarker Keeper Moritz Nicolas hat aber entscheidend was dagegen. Von Mario Emonds

Der FC Wegberg-Beeck ist endgültig in der Regionalliga angekommen. Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dann wurde er gestern Abend vor 711 Zuschauern im packenden Derby gegen Borussia Mönchengladbach erbracht. Da hatte der Aufsteiger die U 23 des Bundesligisten in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich gar am Rand einer Niederlage, verlor am Ende höchst unglücklich 1:2.

"Wir hätten heute wirklich einen Punkt verdient gehabt", urteilte Beecks Teamchef Friedel Henßen, während sein Gladbacher Kollege Arie van Lent ganz tief durchatmete: "Nach ordentlicher erster Halbzeit, in der wir die Partie schon hätten entscheiden können, haben wir das Spiel nach dem Seitenwechsel total aus der Hand gegeben. Da hat uns Beeck alles abverlangt. Das war ein bisschen viel Aufregung. Die Punkte nehmen wir aber sehr gerne mit."

Die Gastgeber begannen gegenüber dem 4:1 in Rhynern auf einer Position verändert: Mark Szymczewski rotierte raus, Thomas Lambertz rein. Kapitän Maurice Passage, der studienbedingt in Rhynern gefehlt hatte und deswegen nun auch die gesamte Woche nicht trainieren konnte, nahm erst mal auf der Bank Platz.

Der Gast übernahm sofort die Initiative, drängte auf die Führung. Mike Feigenspan hatte dazu die erste große Chance (11.), die zweite vergab Ba-Muaka Simakala (17.). Dann war Beeck an der Reihe: Nach einem klasse Doppelpass mit Sturmkollege Shpend Hasani zog Sahin Dagistan wuchtig und platziert ab, VfL-Schlussmann Moritz Nicolas lenkte den Ball noch zur Ecke - diesen Schuss hätte nicht jeder Keeper gehalten (18.). Was sich in der zweiten Hälfte in geballter Form wiederholen sollte. Doch zunächst blieb der Gast tonangebend. Seine zweite große Chance nutzte Feigenspan per Lupfer zum 1:0 (26.), seine dritte setzte er an den Innenpfosten (41.). Halbzeitfazit: Gladbachs Führung ging in Ordnung.

Direkt nach Wiederanpfiff glich Beeck aus: Nach einem Gladbacher Ballverlust passte der starke Sebastian Wilms auf Hasani, der lochte ein (47.) - ein Tor, das die Partie total kippen ließ. Die Gastgeber wollten noch mehr, drängten sichtlich aufs Führungstor. Nico Czichi hatte dafür die beste Chance, scheiterte aber an Nicolas (51.). Stattdessen ging der Gast wieder in Führung: Nach einem leichtfertigen Beecker Ballverlust spielte er gekonnt in die Schnittstelle, erneut Feigenspan streichelte den Ball ins Tor (64.). Beeck zeigte sich unbeeindruckt, antwortete mit Chancen fast im Minutentakt. Joshua Holtbys raffinierten Freistoß holte Nicolas noch aus dem Winkel (65.), Hasanis sehenswerte und wuchtige Direktabnahme entschärfte wieder Nicolas (67.), Wilms zielte knapp vorbei (71.), und Dagistan traf in aussichtsreicher Position den Ball nicht voll (79.).

Beeck: Zabel - Tobor (84. Szymczewski), Fäuster, Küppers, Müller - Wilms, Holtby - Czichi, Lambertz (59. Passage) - Hasani, Dagistan

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Keeper rettet Borussia das glückliche 2:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.