| 00.00 Uhr

Tischtennis
Kevin Jarvis retten den Füchsen Myhl das Unentschieden

Erkelenzer Land. Tischtennis: Im Derby der Bezirksklasse trennen sich die SV TTC Baal und die TTF Füchse Myhl nach vielen engen Spielen 8:8. Von Marc Wahnemühl

Spannender kann ein Spitzenspiel kaum sein: In der Bezirksliga musste Tabellenführer SG RW Gierath beim Zweiten TV Erkelenz II ran. In den Doppeln zeigte Gierath gleich, warum sie Spitzenreiter sind. Sie besiegten sowohl das Erkelenzer Doppel Benedikt Funke/Arndt Tulke, als auch Simon Häusler/Thomas Sommer jeweils 3:1. Einzig das ETV-Doppel Markus Halcour/Stefan Ketzler gewann 3:0. Im oberen Paarkreuz verloren Benedikt Funke (2:3)und Arnd Tulke (0:3). Dafür holten Häusler und Halcour in der Mitte zwei Punkte. Unten gewann Ketzler in fünf Sätzen, während Sommer in drei Sätzen sein Spiel abgab. So führte Gierath nach der Hälfte 5:4.

In der zweiten Hälfte drehten die Erkelenzer auf: Funke (3:1), Tulke (3:2), Halcour (3:2) und Ketzler (3:2) holten vier Punkte für den ETV. Häusler (2:3) und Sommer (0:3) gaben zwei Punkte ab. 8:7 führte die ETV-Reserve vor dem Schlussdoppel gegen eines der stärksten Doppel der Staffel. 13:3 lautete dessen bisherige Bilanz. Der erste Satz ging an Gierath, doch dann drehten Funke/Tulke die Partie, holten drei Sätze und den 9:7-Sieg nach Erkelenz.

In der Bezirksklasse hatte der TTC Arsbeck ein Auswärtsspiel beim Vorletzten TTC BW Grevenbroich III. Nachdem alle Doppel und Bernd Otto sein Einzel im fünften Satz gewonnen hatte, führte Arsbeck schon 4:0. "Da sah es nach einer klaren Sache aus", sagte Otto, "doch dann hat sich das Spiel gedreht." Grevenbroich holte vier Einzel in Folge, lediglich Paul Elkenhans punktete noch für Arsbeck. Frank Schmacks hatte einen rabenschwarzen Tag, verlor im oberen Paarkreuz beide Spiele. Otto gab sein zweites Einzel 2:3 ab. In der Mitte kassierte Robert Lambertz zwei Niederlagen. Hubert Huben holte eine 1:1-Bilanz. Elkenhans mit seinem zweiten Sieg (3:2) sowie Pascal Otto (3:1) sicherten Arsbeck vor dem Schlussdoppel die 8:7-Führung. "Das Doppel haben wir sicher nach Hause geschaukelt", so Otto.

Auch für Kipshoven lief es beim Heimspiel gegen den CVJM Kelzenberg II gut: Es holte den vierten Sieg in Folge. Mit dem 9:4 hat der TTC die Abstiegsränge verlassen und steht nun auf Rang acht. Nach langer Zeit startet der TTC mal wieder mal positiv: 2:1 stand es. Lediglich das Brüder-Doppel Michael und Martin Caspers verlor nach 9:6-Führung im fünften Satz noch 9:11. Im oberen Paarkreuz gab es für Michael Caspers und Gunnar Bochmann je ein 1:1. In der Mitte holten Christian Opszalski und Rolf Königs je zwei Punkte. Im unteren Paarkreuz gewann Christian Königs (3:0), während Martin Caspers (0:3) unterlag.

In der dritten Partie mit heimischer Beteiligung traten die SV TTC Baal und die TTF Füchse Myhl zum Derby gegeneinander an. Das Spiel endetet 8:8. Baal ging mit einer 2:1-Führung aus den Eröffnungsdoppeln. Baals Nummer eins, Helmut Kroyer, wehrte nach einer umkämpften Partie gegen seinen früheren Mannschaftskollegen Manfred Bongartz im vierten Satz sechs Matchbälle ab und gewann 3:2. "Da merkte man schon, dass es ein ganz enges Spiel werden würde", sagt Baals Mannschaftsführer Sascha Rudolph. Marko Gantevoort verlor gegen Robert Cherek und Rudolph mit 2:3 gegen Christian Jennessen. Lars Thönnissen zog gegen Boris Ratchkov im fünften Satz den Kürzeren. Im unteren Paarkreuz hatten Manfred Koltermann gegen Kevin Jarvis (2:3) und Guido Mäurer gegen Torsten Königs (1:3) keine Chancen. Mit einem 3:6-Rückstand ging es für Myhl in den zweiten Durchgang. Dort gewannen Kroyer, Rudolph, Thönnissen und Koltermann, während Gantevoort erneut verlor. So ging es beim Stand von 7:7 ins letzte Einzel und ins Schlussdoppel. Kroyer/Rudolph schlugen Bongartz/Cherek 3:0, während das Einzel noch lief. Somit kam es auf das Match Mäurer gegen Jarvis an. Und auch hier fiel die Entscheidung erst im fünften Satz - zugunsten von Jarvis, der damit den Punkt zum Unentschieden für Myhl holte.

Mit einer tollen Leistung hat sich der TV Hückelhoven-Ratheim in der Damen-Bezirksliga einen Punkt beim 7:7 beim 1. TTC Viersen erkämpft. Die Punkte holten Beate Zilkenat/Anja Rütten sowie in den Einzeln Sabine Stupning (2:1), Zilkenat (1:2), Rütten (1:2) und Ute Thönnissen (2:1).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Kevin Jarvis retten den Füchsen Myhl das Unentschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.