| 00.00 Uhr

Tischtennis
Kipshoven mit mäßigem Saisonstart

Wegberg. Tischtennis: Die Blau-Weißen starten mit Sieg, Niederlage und Unentschieden. Von Helmuth Weidenhaupt

Mit einem Dreierpack eröffnete - etwas verspätet - Bezirksligist TTC BW Kipshoven die neue Meisterschaftssaison. Los ging es am Montagabend mit dem Match beim TTC Waldniel II. Obwohl die Gastgeber eine Rumpf-Sechs mit nur zwei Stammspielern aufbieten konnten, taten sich die Blau-Weißen zunächst sehr schwer: Im Doppel konnte nur das Duo Michael Caspers/Königs nach fünf harten Sätzen gegen Voss/Heyer etwas Zählbares an Land ziehen. Martin Caspers/Opszalski (gegen Jöbges/Kochmanski) und Nolten/Bochmann (gegen Möller/Willemsen) gingen jeweils mit 0:3 baden. Als Felsen in der Brandung erwiesen sich im Einzel die Brüder Caspers. Michael blieb im Spitzenpaarkreuz gegen Voss (3:0) und Jöbges (3:2) unbesiegt. Im unteren Paarkreuz trumpfte Martin Caspers mit Siegen gegen Willemsen (3:0) und Kochmanski (3:2) auf. Weitere Zähler steuerten Tim Nolten (3:2 gegen Jöbges), Christian Opszalski (3:2 gegen Heyer) und Gunnar Bochmann (3:2 gegen Willemsen) bei. Für das 9:7-Happyend sorgten im abschließenden Duell der Spitzendoppel Martin Caspers/Opszalski mit einem glatten 3:0 gegen Voss/Heyer. Die Tatsache, dass für Kipshoven ein 30:33-Satzverhältnis auf dem Spielbericht stand, zeigt, dass auch viel Glück mit im Spiel war.

Total kalt erwischt wurden die Blau-Weißen bei ihrem Heimdebüt am Mittwochabend gegen Aufsteiger TTC BW Breyell. Zwei der drei Eröffnungsdoppel wurden durch Martin Caspers/Opszalski und Nolten Bochmann unglücklich im Entscheidungssatz verloren. Dazu kam eine glatte 0:3-Schlappe von Michael Caspers/Königs gegen Spielmann Clemens. Dadurch war der blau-weiße Widerstand endgültig gebrochen. In den Einzeln gelangen nur noch zwei Satzgewinne und am Ende stand eine peinliche 0:9-Niederlage bei 6:27 Sätzen.

Nach glücklichem Sieg und deprimierender Schlappe ließ Kipshoven auf der letzten Etappe des Dreier-Marathons gegen DJK Holzbüttgen ein 8:8-Unentschieden folgen. Auch hier konnten die Blau-Weißen, die größtenteils erst seit einer Woche wieder im Training sind, die Erwartungen nicht voll erfüllen. So gelang es nicht, eine 8:6-Führung zum erhofften Sieg zu nutzen, da Gunnar Bochmann nach der Fünfsatzniederlage gegen Paeßens auch sein zweites Einzel gegen Schorscher im Entscheidungssatz verlor und Caspers/Königs im Schlussdoppel gegen Schorscher/Dröge ohne Chance waren. Erfolgreichste Kipshovener Punktesammler gegen Holzbüttgen waren Christian Opszalski und Martin Caspers (je 2:0). Je einen Zähler steuerten Michael Caspers und Rolf Königs bei. Hinzu kamen zwei Siege in den Eröffnungsdoppeln durch Michael Caspers/Königs und Martin Caspers/Opszalski.

Info Am Wochenende finden wegen der Einzel-Kreismeisterschaften, die in Rheydt ausgetragen werden, keine Meisterschaftsspiele statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Kipshoven mit mäßigem Saisonstart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.