| 10.32 Uhr

Tischtennis
Kipshoven mobilisiert alle Kräfte

Vor einer vermeintlich niedrigen Hürde steht am 18. Spieltag die Landesliga-Sechs des TV 1860 Erkelenz. Schließlich erwartet der Tabellenführer mit TTF Kreuzau II einen designierten Absteiger, der in der gesamten Saison erst zweimal die grünen Platten als Sieger verlassen konnte. Es muss ja nicht wieder ein 9:2 wie im Hinspiel werden, aber zwei Punkte sollten auf jeden Fall herausspringen. – TTV Hilfarth ist trotz starker Leistungen in den letzten Spielen dem ominösen zehnten Tabellenrang, der am Ende die Abstiegsrelegation bedeutet, bedrohlich nahe gerückt. Mit einem Heimerfolg gegen TTF Elsdorf I will sich die Beschoner-Truppe etwas Luft verschaffen (heute, 18.30 Uhr).

In der Bezirksliga erwartet der TTC Kückhoven den Titelaspiranten TTV Norf zum Spiel der Spiele. Norf blieb in der gesamten Spielzeit bisher ohne jegliche Niederlage. Die Gastgeber haben in diesem Jahr noch keinen Punkt abgegeben. Welche Serie wird also halten? – Gelingt dem SV/TTC Baal ein weiterer Erfolg beim Tabellenvorletzten TTC GW Vanikum, wäre eine weitere Bezirksliga-Saison in trockenen Tüchern.

Beim Bezirksklassen-Derby zwischen TV Hückelhoven-Ratheim und Meisterschaftsfavorit TTC Arsbeck ist Spannung angesagt. – Zwei sichere Zähler kann die Zweitvertretung des TTV Hilfarth beim Schlusslicht ASV Süchteln IV einplanen, der in dieser Klasse total überfordert ist. Freilich wird das für Hilfarth nicht ausreichen, um den Relegationsplatz zu verlassen. – Mit einem Sieg gegen den punktgleichen Rheydter SV wäre TTC BW Kipshoven aller Sorgen ledig. Da lohnt es sich doch, an eigenen Tischen noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren (heute, 18.30 Uhr).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Kipshoven mobilisiert alle Kräfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.