| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kleines, aber starkes Team aus Erkelenz

Erkelenz. Ju-Jutsu: Beim 6. DanRho-Cup wird der Budo-Club Erkelenz in der Mannschaftswertung Siebter.

Insgesamt 141 Ju-Jutsu-Kämpfer aus Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen meldeten sich zum 6. DanRho-Cup an, so dass beim Wettkampf in Gelsenkirchen 174 Kämpfe in 34 Klassen ausgetragen wurden. Zum zweiten Mal machten sich die Erka-Fighter des Budo-Clubs Erkelenz auf den Weg nach Gelsenkirchen, um erneut an dem Cup teilzunehmen und die Konkurrenz zu beeindrucken. Die Truppe war motiviert, jedoch waren die Erwartungen nach der holprigen Vorbereitung nicht so groß wie im vorigen Jahr.

Zuerst musste Hugo Frank in der Newaza auf die Matte und hatte gegen die sehr starken Gegner einen schweren Stand. Umso erfreulicher war es aus Erkelenzer Sicht, dass Maja Hansen mit einem Sieg nach nur 42 Sekunden in ihrer Gruppe startete. Auch den darauf folgenden Kampf meisterte sie überlegen und sicherte sich den Sieg mit einem klaren Punktevorsprung. Diese Siege brachte der Erka-Truppe die erste Goldmedaille des Tages ein.

Als nächster Kämpfer trat Tim Czech auf die Wettkampfmatte und errang einen überlegenden 24:3 Punktesieg. So leicht machte es ihm der Kämpfer in seinem zweiten Kampf dann nicht: Nach einem ausgeglichenen Kampf errang Tim Czech jedoch noch in den letzten Sekunden die entscheidenden Punkte. Somit war die zweite Goldmedaille den Erkelenzern nicht mehr zu nehmen.

Melissa Berisa hatte es an diesem Wettkampftag nicht leicht. Sie wurde aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl in die U 15 bis 66 Kilogramm hochgestuft. In ihrem ersten Fight siegte sie zwar noch, in den anschließenden Kämpfen unterlag sie jedoch ihrer Gegnerin. Trotzdem reichte es für sie zur Silbermedaille.

Hugo Frank startete nicht nur im Newaza sondern wollte in der Fighting-Klasse seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nachdem der erste Sieg auf das Konto des Gegners ging, konnte er sich im zweiten Wettkampf den Sieg erkämpfen. Nach zwei weiteren Kämpfen stand fest, dass er Dritter in seiner Klasse wird.

Auch Jannick Czech war sehr motiviert, jedoch behielten seine Gegner jeweils die Oberhand. Im letzten Fight brachte er sich aufgrund eines leicht unkontrollierter Schlages um die knappe Führung.

Die Erka-Truppe erreichte mit nur fünf Teilnehmern einen hervorragenden siebten Platz von 16 Mannschaften in der Mannschaftswertung. Maja Hansen wurde mit einem Sonderpreis für den schnellsten Sieg - 42 Sekunden nach Freigabe des Kampfes - in ihrer Klasse zusätzlich geehrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kleines, aber starkes Team aus Erkelenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.