| 00.00 Uhr

Tischtennis
Lokalrivalen treffen sich nun in der NRW-Liga wieder

Tischtennis: Lokalrivalen treffen sich nun in der NRW-Liga wieder
Frank Picken, der Erkelenzer Mannschaftskapitän, und seine Mannschaft bekommen es morgen mit dem TuS Wickrath zu tun. FOTO: Jürgen Laaser (Archiv)
Erkelenzer Land. Tischtennis: Die heimische TT-Szene blickt morgen sehr gespannt auf das Duell des TV Erkelenz beim TuS Wickrath. Von Helmuth Weidenhaupt

Für die große Masse der NRW-Liga-Fans ist es nur das Duell der Kellerkinder, für die heimische TT-Szene aber ist es das Schlagerspiel des Wochenendes - das Treffen der langjährigen Lokalrivalen TuS Wickrath und TV 1860 Erkelenz. Beide Teams stiegen nach der letzten Saison gemeinsam in die Elite-Liga auf und gelten allgemein als designierte Abstiegskandidaten. Stärken der Picken-Truppe sind ihr Kampfgeist und die Kameradschaft. Wickrath verlässt sich vor allem auf seine beiden chinesischen TT-Legionäre Zhiqiang Cheng und Sichun Lu, die allerdings bisher nicht immer zur Verfügung standen. Sollten die Schlossstädter diesmal komplett antreten können, sind sie die klaren Favoriten. Das letzte Zusammentreffen der beiden Lokalrivalen endete mit einem unangefochtenen Wickrather 9:4-Erfolg (Samstag, 18.30 Uhr).

In der Bezirksliga hat die ETV-Zweitvertretung mit dem Sieg gegen Dormagen den Anschluss an die Tabellenspitze wieder hergestellt. Diese Position will man beim TTC GW Vanikum festigen. Die Rommerskirchener Vorstädter mussten schon im letzten Jahr lange um den Klassenerhalt kämpfen, sind aber besonders in heimischer Umgebung höchst gefährlich. Kein Anlass also für Arnd Tulke und seine Mitstreiter, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Trotzdem müsste es, wenn alles normal verläuft, zu zwei Auswärtszählern reichen.

Zu einem stadtinternen Wegberger Lokalduell kommt es in der Bezirksklasse beim Spiel TTC Arsbeck gegen TTC BW Kipshoven. Arsbeck geht als Tabellenprimus (7:1-Punkte) mit breiter Brust in die Auseinandersetzung mit dem Nachbarn, der bisher noch nichts Zählbares auf dem Habenkonto aufweisen kann. Doch die Blau-Weißen lehrten zuletzt Arsbecks punktgleichen Rivalen Borussia MG II beim hart umkämpften 6:9 gewaltig das Fürchten und sind sicher stärker als es der derzeitige Tabellenplatz ausweist. Die Zuschauer können sich am Samstag, 18.30 Uhr, in der Turnhalle Heuchterstraße auf ein spannendes Match freuen. - Für Furore sorgt Klassenneuling TTF Füchse Myhl, der als einziges Team dieser Liga noch ohne Verlustpunkt ist. Gegen TTC Windberg II wollen die Füchse am Samstag ab 18.30 Uhr ihren Höhenflug an heimischen Tischen unbedingt fortsetzen. - Ex-Bezirksligist SV/TTC Baal hat mit dem klaren 9:1-Sieg gegen CVJM Kelzenberg den drohenden Fehlstart in die Saison abwenden können. Nun aber droht neuerliches Ungemach. Beim Titelanwärter Borussia Mönchengladbach II konnte man schon in früheren Zeiten selten einen Blumentopf gewinnen. Da wäre man wohl schon mit einem Remis hoch zufrieden.

Ratheims Bezirksliga-Damen dürfen nach dem 3:8-Debakel gegen Schiefbahn an diesem Wochenende pausieren. Für die TVR-Zweitgarnitur geht es in der Bezirksklasse darum, dem Tabellennachbarn TTC BR Frimmersdorf-Neurath die "rote Laterne" anzudienen. Ob das gelingt, wird sich am Samstag ab 18.30 Uhr zeigen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Lokalrivalen treffen sich nun in der NRW-Liga wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.