| 11.07 Uhr

Schwimmen
Masters im Sommer zur WM nach Schweden

Das Vitusschwimmen in Mönchengladbach lockte auch die Senioren (Masters) aus Erkelenz-Hückelhoven. Allen voran erschwamm Ute Holt (Altersklasse 35, ETV), die auch die Konkurrenz der 18-20jährigen nicht fürchten muss, in der Wertungsklasse 18 und älter sogar drei Medaillen.

Silber über 50m und 100m, Bronze über 200m Brust. Dabei ging es auch um die Pflichtzeiten für die im Juli/August anstehenden Weltmeisterschaften der Masters im schwedischen Göteborg. Ute erledigte diese "Formalität" zusätzlich zu den Brustdistanzen auch über 50m Schmetterling. Susanne Eser (AK 40, ASV) schwamm über 50m und 100m Brust auf Platz vier und sechs und unterbot ebenfalls die WM-Qualifikationszeiten.

Julia Caron (JG 1991, ETV) ist für die WM noch zu jung, testete aber erfolgreich ihre Form über 50m Schmetterling. Peter Peidl (AK 45, ETV) schaffte die WM-Quali über 50m Rücken, Harald Hallen (AK 40, ETV) über 100m und 200m Freistil. Rolf Peltzer (AK 55, ASV) schrammte knapp am Ziel vorbei, darf sich aber dennoch große Hoffnung machen, die notwendigen Zeiten im Sommer noch zu schwimmen.

Für die SG Erkelenz-Hückelhoven weiterhin am Start waren Michael Höbig (AK 40, ASV) und Bartho Jakobs (AK 30, ASV), Wilfried Hohenforst und Hermann Schulten (beide AK 45, ETV). Sie alle waren prima unterwegs, für die WM-Qualifikationsnorm müssen sie eigentlich nur noch ein paar Jährchen älter werden, denn in den nächsthöheren Altersklassen klappts dann bestimmt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Masters im Sommer zur WM nach Schweden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.