| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Mit Jahresbestzeit zum NRW-Titel

Kreis Heinsberg. Leichtathletik: In Bottrop fanden nun die NRW-Meisterschaften statt. Auch hier war der Kreis Heinsberger Vorzeigeathlet Jonas Hanßen wieder erfolgreich. Von Jules Reinecke

Auch wenn das Umland von Regen und stürmischen Winden heimgesucht wurde, so hatte der Wettergott mit den NRW-Meisterschaften der Leichtathleten in Bottrop ein Einsehen. Die Bedingungen waren gut. Das Kreis Heinsberger Aushängeschild Jonas Hanßen holte zum dritten Mal in Folge den Titel eines NRW-Meisters. Konkurrenzlos durchlief er das mit zehn Hürden gespickte Stadionoval, um dann mit 51,17 sec und deutlichem Vorsprung ins Ziel zu laufen.

Es war schon der zweite verteidigte Titel binnen vier Tagen, nachdem er donnerstags zuvor den Titel des deutschen Hochschulmeisters in Paderborn verteidigte. So schnell war Hanßen in Bottrop noch nicht gewesen. Seine bisher schnellste Zeit im Bottroper Jahnstadion lag bei 52,09 sec. Vor ihm hatte Sabrina Bluhm über die Stadionrunde ohne Hürden von sich Reden gemacht, denn mit starken 58,44 sec gewann sie nicht nur ihren Zeitlauf, sondern stellte auch einen neuen Vereinsrekord auf. Doch am meisten freute sich die in der Ausbildung befindliche Polizeibeamtin darüber, dass sie mit dieser Zeit die Norm (58,70 sec) für die deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach knackte. In der Gesamtwertung erreichte sie den vierten Platz.

Noch einen Rang besser platziert war Frederik Ruppert, der nach sei-nem guten 1500 m-Lauf von Paderborn nun über 800 m an den Start ging. Im schnelleren Lauf startend, war die Aufgabe von Anfang an klar, im hohen Tempo der Konkurrenten mitlaufen, um eine neue Jahresbestleistung zu erzielen. Es war allerdings keine einfache Aufgabe, da das Tempo zwischenzeitlich für ihn etwas zu hoch war. Doch alle, die ihn schon abgeschrieben hatten, wurden durch einen Wahnsinns-spurt eines Besseren belehrt. Er schaffte es vom Ende des Feldes noch bis auf Rang zwei des Laufes und erzielte mit 1:53,86 min eine neue Jahresbestzeit. Insgesamt wurde er mit dieser Zeit Dritter über 800 m. Damit konnte auch er die Norm für die deutschen Jugend-meisterschaften in Mönchenglad-bach knacken, nach der Norm über 1500 m bereits seine zweite Norm. Im Anschluss startete Hannes Vohn (alle SC Myhl LA) über 1500 m und lief mit 4:06,70 min ein zweites gutes Rennen nach Paderborn. Die beiden Myhlerinnen in Diensten anderer Vereine, Inga Reul (Raspo Aachen) und Sina Mai Holthuijsen (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) gaben ebenfalls eine sehr gute Leistung ab. Während Inga Reul über 100 m mit 12,28 sec neue Bestzeit lief und über 200 m mit 25,29 sec Jahresbestzeit und Platz sechs erreichte, erzielte Sina Mai Holthuijsen mit 56,46 sec Platz zwei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Mit Jahresbestzeit zum NRW-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.