| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Mit Online-Unterstützern ans große Ziel

Erkelenzer Land. Leichtathletik: Sina Mai Holthuijsen ist auf dem Weg nach Taipeh zur Studenten-Weltmeisterschaft. Von Hendrike Gierth

In den kommenden Tagen wird der Blick von Sina Mai Holthuijsen wohl immer wieder in Richtung Computer gehen, denn exakt eine Woche hat die Hammerwerferin aus Erkelenz Zeit, möglichst viele Menschen für ein ungewöhnliches Projekt zu begeistern, das der 21-Jährigen ganz besonders am Herzen liegt. Auf der Crowdfunding-Plattform "fairplaid" sucht die junge Athletin, die national für die LAV Bayer Uerdingen/Dormagen und international für die Niederlande startet, Unterstützer, die es ihr ermöglichen, zur Sommer-Universiade, der Weltmeisterschaft für Studenten, nach Taiwan zu fliegen. Dort treffen vom 19. bis zum 30. August 13.000 studentische Spitzensportler aus über 150 Nationen in mehr als 20 Sportarten aufeinander und kämpfen um Medaillen und Titel. "Der Flug ist natürlich schon gebucht, dafür bin ich in Vorleistung getreten", erklärt Sina Mai Holthuijsen, "aber zum Beispiel die Startgebühr ist noch nicht bezahlt." Zwar gebe es von verschiedenen Seiten etwas finanzielle Unterstützung, doch das reicht eben noch nicht ganz aus, um das Unterfangen auf sichere finanzielle Beine zu stellen.

Und deshalb hat sich die 21-Jährige etwas Besonderes einfallen lassen: Auf der Crowdfundig-Plattform "fairplaid" ist seit gestern das Projekt "Zwischenstation Universiade 2017!" online, über das Sina Mai Holthuijsen versucht, mindestens 900 Euro zu sammeln. Dabei können Unterstützer einen Geldbetrag zwischen 5 und 100 Euro spenden, und erhalten als Gegenleistung ein kleines Dankeschön der jungen Hammerwerferin. "Ich möchte die Leute, die mich unterstützen, virtuell mit nach Taipeh nehmen, ihnen so zeigen, was sie mir mit ihrer Spende ermöglichen", sagt Sina Mai Holthuijsen. Wer der Erkelenzerin zum Beispiel 20 Euro zur Verfügung stellt, der wird die ganze Universiade über täglich ein persönliches Update der 21-Jährigen erhalten. "Es wird eine tägliche Berichterstattung geben", sagt Holthuijsen, "für zehn Euro gibt es Videos aus verschiedenen Blickwinkel der Universiade mit mir zusammen." Aber es gibt auch die Möglichkeit, ein Universiade-T-Shirt der Niederlande für 30 Euro zu ergattern oder für 100 Euro sein eigenes Logo auf der Sportkleidung der Hammerwerferin zu verewigen. "Das Logo wird dann auf meinen T-Shirts zu sehen sein", versichert die 21-Jährige. Seit gestern am frühen Nachmittag hatten sich bereits drei Unterstützer für das Sponsoren-Projekt der Erkelenzerin gefunden, 14 Prozent des gewünschten Betrages sind bereits eingespielt. Sollten bis zum Montag, 7. August, die 900 Euro nicht gesammelt worden sein, dann erhält jeder Unterstützer sein Geld zurück.

"Die Teilnahme an der Universiade ist ein wichtiger Schritt zu meinem großen Ziel Olympia. Eine finanzielle Unterstützung seitens des Leichtathletikverbandes gibt es hierfür leider nicht", erklärt die Erkelenzerin in der Projektbeschreibung, "aufgrund dessen, dass ich Studentin bin und nicht über ein regelmäßiges Einkommen verfüge, bin ich auf ein Sponsoring angewiesen. Mit diesem Sponsoring-Projekt könnt ihr Unterstützer meiner zukünftigen Sportkarriere sein."

Los geht das große Abenteuer Universiade für die Hammerwerferin aus Erkelenz am Mittwoch, 16. August, dann geht es mit dem Flieger von Amsterdam nach Taiwan. Die Wettkämpfe beginnen für Sina Mai Holthuijsen dann ab Donnerstag, 24. August - auf dem Programm steht die Qualifikation. Sollte die Hammerwerferin diese überstehen, folgt zwei Tage später das Finale. "Mein erstes Ziel ist es, meine Bestleistung zu steigern", sagt die 21-Jährige, "wozu das dann reicht, ist noch schwer zu sagen, da die Startlisten noch nicht online sind. Aber mit Blick auf die vergangenen Jahre stehen die Chancen gut, einen guten Platz zu machen." Momentan steht die Bestweite der Erkelenzerin bei 62,32 Meter, geworfen vor wenigen Wochen bei der Deutschen Meisterschaft der U 23, als sie Dritte geworden ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Mit Online-Unterstützern ans große Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.