| 00.00 Uhr

Tanzsport
Munteres TSG-Treffen nach 25 Jahren

Tanzsport: Munteres TSG-Treffen nach 25 Jahren
Noch vorhandene Turnierkleider, unzählige Fotos und Zeitungsausschnitte weckten beim Ehemaligen-Treffen der Tänzer und Tänzerinnen der TSG Erkelenz in der Oerather Mühle Erinnerungen an die gemeinsame aktive Zeit. FOTO: NIPKO
Erkelenz. Es muss wohl eine schöne Jugend gewesen sein, vor rund 25 Jahren, mit dem gemeinsamen Sport. Tanzen zu können in einer der erfolgreichsten Formationen in den lateinamerikanischen Tänzen, das schaffte Aura in der randvollen Erka-Halle bei den Gala-Bällen. Immerhin ertanzte sich die Erkelenzer die Vizemeisterschaft bei den Britisch Open in Blackpool, sie stiegen auf bis in die Bundesliga, sie tanzten auf Platz fünf bei den Deutschen Meisterschaften der Formation, man lobte damals das A-Team als besten Aufsteiger seit Jahren. Viele der damals Aktiven der Tanzsportgemeinschaft Erkelenz erkämpften die Deutsche, die Europa- und auch die Weltmeisterschaft, wenn auch mit Aachen oder Düsseldorf.

Genau zwei von diesen vielen Titelträgern, Petra Zittrich (geb. Waldschmidt) und Stephan Schüren (Träger des Silbernen Lorbeerblattes) trafen sich zufällig und es entstand die Idee zu einem Treffen. Das Orga-Team ergänzten Birgitt Ullendahl (geb. Reimers) und Petra Flesch (geb. Holzweiler) und der Ort des Treffens sollte die Oerather Mühle sein.

Bestehende persönliche Kontakte und Recherchen in den sozialen Medien ergaben 150 Adressen von Ehemaligen, von denen immerhin 50 kamen. Sogar aus London, Freiburg, Essen und Hilden waren sie angereist. Noch vorhandene Turnierkleider, unzählige Fotos und Zeitungsausschnitte weckten Erinnerungen und ein Lacher jagte deshalb den nächsten. Die Handys traten in Aktion, um bisher nie gesehenes Archivmaterial abzulichten. Bis gegen zwei Uhr hielten die TSG-Oldies aus und alle sagten: "Es war toll".

VON KLAUS WALDSCHMIDT

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tanzsport: Munteres TSG-Treffen nach 25 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.