| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Myhler bereits in blendender Verfassung

Erkelenzer Land. Leichtathletik: Myhler Läufer liefern bei Sportfest in Aachen Bestzeiten im Akkord ab. Von Jules Reinecke

Während des Frühjahrssportfests zeigten die Myhler Leichtathleten bereits die nächsten Top-Ergebnisse in der noch jungen Saison. Zuerst machten die Langhürdenläufer von sich Reden. Während Moritz Ringk in sehr starken 39,3 Sekunden die 300 Meter Hürden der U 18 gewann, erreichte Clubkollege Jonas Kaspar als Dritter das Ziel in 41,6 Sekunden. Beide Zeiten bedeuteten neue Bestzeiten. In Top-Verfassung präsentierte sich auch Jonas Hanßen. In seinem nun letzten Jahr in der U 23 überzeugte er mit sehr guten 36,6 Sekunden als Sieger der Männerklasse und Gesamtschnellster. Weitere Bestzeiten erzielte Jean- Jacques Zint über 100 und 200 Meter mit 12,32 und 25,32 Sekunden. Kalli Lorbach (M 55) zeigte in der Männerkonkurrenz keinen Respekt und erzielte über 200 Meter 27,92 Sekunden. Die anschließenden 300 Meter durcheilte er mit neuem Hausrekord von 43,33 Sekunden. Sabrina Bluhm lief ein tolles Rennen über 300 Meter, denn mit 41,26 Sekunden erzielte sie nicht nur nach sechs Jahren einen tollen neuen Hausrekord, sondern war auch schnellste Teilnehmerin über diese Distanz.

Danach brannten die Mittelstreckler noch ein Feuerwerk über die recht selten gelaufenen 600 Meter ab. In einem Start-Ziel-Rennen lieferte Frederik Ruppert eine neuen Bestzeit von 1:20,13 Minuten. Damit meldete er nach zwei Jahren erneut Ansprüche auf gute Zeiten an. In seinem Sog war Hannes Vohn dann für einen Doppelsieg über diese Strecke verantwortlich. Auch er erzielte mit 1:22,52 Minuten einen neuen Hausrekord. Der dritte Myhler im Bunde war Micha Noé, der mit 1:26,23 Minuten ebenfalls neue Bestzeit lief und auf Rang vier ins Ziel kam. Auch Paula Schlösser gab über diese Strecke eine starke Visitenkarte ab: Sie belegte mit 1:45,35 Minuten Rang zwei in der U 18.

Neben den Myhlern war auch Ingrid Kusche vom TV Erkelenz nach Aachen gereist. Sie stellte sich der Konkurrenz sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswerfen. Mit der Kugel erzielte sie 8,57 Meter, während der Diskus auf 23,15 Meter segelte. Mit beiden Leistungen gewann sie in der W 75.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Myhler bereits in blendender Verfassung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.