| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Myhler Läufer holen vier Goldmedaillen

Leverkusen. Leichtathletik: Bei den LVN-Meisterschaften in Leverkusen siegen Frederik Ruppert, Hannes Vohn und Jonas Hanßen. Von Jules Reinecke

Die Erfolgsstory der heimischen Leichtathleten geht weiter: Bei den Nordrhein Hallenmeisterschaften in der Leverkusener Fritz-Jacoby-Halle stellten die Athleten aus dem Kreis Heinsberg erneut ihre Klasse unter Beweis.

Allen voran Jonas Hanßen vom SC Myhl LA, der im wohl spannendsten Rennen dieser Meisterschaften die 400 Meter der Männer für sich entschied. Nach einem Brust-an-Brust-Rennen bis 300 Meter konnte sich der Holzweiler Sportsoldat auf den letzten 100 Metern allmählich von seinem stärksten Konkurrenten, Christian Heimann (LAZ Puma Siegburg), absetzen und in neuer Hallenbestzeit von 47,94 Sekunden den Titel abräumen. Wenn die beiden die ersten 200 Meter nicht in 22,16 Sekunden angelaufen wären, wäre eine Zeit um die 47 Sekunden sicher drin gewesen. Dennoch: Seit zehn Jahren war bei den LVN-Meisterschaften niemand mehr so schnell unterwegs wie Jonas Hanßen am Samstag. Damit erfüllte Hanßen die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften.

Der Myhler Frederik Ruppert, samstags Start-Ziel-Sieger über 800 Meter in 1:57,56 Minuten, erzielte gestern ebenso souverän den Sieg über 1500 Meter in der U 20 in 4:00,13 Minuten und erzielte damit ebenfalls die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften. Auch seine Zeiten wurden in den letzten zehn Jahren bei LVN-Meisterschaften von niemandem gelaufen und bedeuten für den Sportstudenten aus Herzogenrath jeweils Bestzeit in der Halle. Die vierte Goldmedaille des SC Myhl LA holte in ebenfalls tollen Manier, Hannes Vohn über 3000 Meter der U 20. Nach elf Bummelrunden und viel Geduld, übernahm das junge aufstrebende Lauftalent, ruckartig die Führung und forcierte das Tempo so stark, dass er auf den letzten 800 Metern noch einen Vorsprung von 100 Metern herauslief und mit 9:10,74 Minute nicht nur seinen ersten Nordrheintitel erzielte, sondern auch persönliche Bestzeit lief.

Eine Klasseleistung bot auch Sabrina Bluhm in der U 20 an, die nach zwei Hallenrunden nicht nur erstmals unter 60 Sekunden unter dem Hallendach blieb, sondern mit starken 59,19 Sekunden auch noch ihre Bestzeit deutlich verbesserte. Damit belegte sie Rang fünf. Dies ist umso bemerkenswerter, als Sabrina Bluhm mit Bahn zwei eine für Hallenverhältnisse nicht so gute Bahn zugewiesen bekam. Ihre Vereinskameradin Inga Reul, im Trikot von DJK Raspo Aachen-Brandt startend, zeigte sich ebenfalls über 400 Meter bestens aufgelegt und erzielte mit 57,65 Sekunden ebenfalls neue Hallenbestzeit, und holte sich damit die Silbermedaille. Eine weitere Bestzeit lief über 200 Meter der Männer Jan Kersten (alle SC Myhl LA) mit 23,15 Sekunden, womit er den zehnten Rang belegte.

Über 3000 Meter der Männer wartete auch Johannes Lahey vom TV Erkelenz mit 9:11,93 Minuten und Platz sieben mit einem neuen Hallenhausrekord auf. Sein Teamkamerad Oliver Schaper erreichte nach 23,92 Sekunden das Ziel über 200 Meter als Zehnter, während er mit 10,18 Sekunden über 60 Meter Hürden Siebter wurde. Seine im Vorlauf erzielten 8,63 Sekunden hätten ihm im Endlauf zur Bronzemedaille verholfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Myhler Läufer holen vier Goldmedaillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.