| 00.00 Uhr

Handball
Neuer Chef für den Handballkreis

Erkelenzer Land. Handball: Bernhard Langenbrink führt den Handballkreis Mönchengladbach. Heute und morgen stehen derweil die Pokalspiele auf dem Spielplan. Von Anke Backhaus

Beim Handballkreis Mönchengladbach hat eine neue Zeitrechnung begonnen: Nach mehr als drei Jahrzehnten sind Vorsitzender Rolf Meyer und Kassenwart Herbert Seyffert aus ihren Ämtern ausgeschieden. Beide haben den Handballkreis maßgeblich geprägt, doch beide sind nun älter als 70 Jahre - damit fühlten sie sich jetzt reif für den handballerischen Ruhestand. Während des Kreistages in Rheydt wurde das stets geschätzte Duo mit sehr viel Applaus verabschiedet.

Nun hat Bernhard Langenbrink (Borussia Mönchengladbach) ab sofort das Sagen im Handballkreis Mönchengladbach. Bislang war er der zweite Vorsitzende. Für Bernhard Langenbrink fand sich beim Kreistag kein Nachfolger, so dass Männerspielwart Markus Breyer (HSG DJK TuS Wickrath) in Personalunion beide Aufgaben erledigen wird. Erfreulicherweise fand sich aber ein Nachfolger für Herbert Seyffert - Andreas Röder (Welfia Mönchengladbach) wird sich ab sofort um die Finanzen des Handballkreises kümmern.

Die Vereine werden sich ab der übernächsten Saison auf eine wichtige Neuerung einlassen müssen. Wie es beim Kreistag hieß, wird ab nächster Saison testweise in der Bezirksliga der digitale Ergebnisdienst (vergleichbar mit www.fussball.de) zum Einsatz kommen. Dazu müssen die Vereine je zwei Laptops und Personal besorgen, das sich bei jedem einzelnen Spiel um das Prozedere kümmert. Der Bergische Kreis hat dagegen schon Klage gegen den Deutschen Handballbund (DHB) eingereicht. Die Aussicht auf Erfolg ist allerdings gering.

Handball gespielt wird am Wochenende übrigens auch noch. Im Viertelfinale des Kreispokals Mönchengladbach bekommt es Bezirksliga-Tabellenführer ASV Rurtal Hückelhoven mit Welfia Mönchengladbach (ebenfalls Bezirksliga) zu tun. Für die Rurtaler mit Trainer Norbert Borgmann ist das ein guter Test für den weiteren Verlauf der bisher starken Saison, die ja zum Aufstieg in die Landesliga führen soll. Bei den Frauen ist der TV Erkelenz im Viertelfinale am Start. Der Bezirksligist empfängt morgen Abend ab 18.05 Uhr Verbandsligist HG Kaarst/Büttgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Neuer Chef für den Handballkreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.