| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Neuer Landesrekord im Willy-Stein-Stadion

Erkelenz. Leichtathletik: Beim Aprilsportfest des TV Erkelenz zeigen die heimischen Athleten gute Leistungen. Von Jules Reinecke

Obwohl es immer wieder heftig regnete, erzielten die Leichtathleten beim Aprilsportfest des TV 1860 Erkelenz einige Glanzleistungen. Allen voran Annkathrin Hoven (W 14) vom ART Düsseldorf, die sich für die späteren 300 Meter, die sie in Landesrekordzeit von 40,38 Sekunden absolvierte, vorher noch über die 150 Meter einlief. Auch diese Distanz gewann sie in 18,65 Sekunden. In der U 18 holte sich Inga Reul (Raspo AC-Brand) ebenfalls über 150 und 300 Meter souveräne Doppelsiege. Sie gewann die kürzere Sprintstrecke in 18,63 Sekunden und die 300 Meter in 41,28 Sekunden.

Ein besonderes Highlight waren die 600-Meter-Läufe: Hier legte die Deutsche Meisterin der U 20 über 800 Meter, Sarah Schmidt vom LAZ Mönchengladbach, mit 1:30,18 Minuten eine Marke auf das Kunststoffoval, die auf gute Zeiten in der kommenden Saison schließen lässt.

Auch die Männer liefen Zeiten, die sich mehr als sehen lassen konnten. Patrick Müller (LAZ Puma-Rhein-Sieg) holte sich den Sieg in 1:21,18 Minuten, vor dem Erkelenzer Tobias Schroeders, der mit 1:23,16 Minuten ebenfalls eine Klassezeit erzielte. Auch Alexander Ruhl erzielte mit 1:23,97 Minuten eine Bestzeit und wurde Vierter. Anschließend gewann er mit 11,58 Metern und 37,60 Metern noch das Kugelstoßen und Diskuswerfen.

Micha Noé (SC Myhl LA) holte sich mit 18,70 und 39,73 Sekunden in der U 20 ebenfalls den Doppelsieg über 150 und 300 Meter. Alexander Wilms gewann mit 13,66 Metern das Kugelstoßen und mit 50,15 Metern auch den Speerwurfwettbewerb. Mit dem Diskus erzielte er 43,05 Meter und belegte damit den zweiten Rang.

Ein Wiedersehen der besonderen Art gab es im Speerwurf der Männer, wo sich nach längerer Wettkampfabstinenz Julian Vieten (ETV) und Björn Simon (SCM) wiedertrafen. Vieten erzielte mit 53,42 Metern den weitesten Wurf des Tages und gewann damit die M 30, während Simon mit 52,52 Metern die M 35 für sich entschied und damit souverän die Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften erfüllte.

Einen guten Tag erwischte auch Tara Franz (Golkrath/ART Düsseldorf), die mit starken 35,30 Metern den Diskuswurf der U 18 gewann. Auch Teamkollegin Katja Bins fuhr im Speerwurf der W 14 mit 34,09 Metern einen ungefährdeten Sieg ein. Aus heimischer Sicht ist der 3000-Meter-Sieg von Nina Schlösser (SV RW Schlafhorst) in 11:18,91 Minuten bemerkenswert. Damit war sie die zweitschnellste Läuferin des Tages.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Neuer Landesrekord im Willy-Stein-Stadion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.