| 00.00 Uhr

Schwimmen
Nina Holt wird Deutsche Meisterin mit zwei Bestmarken

Schwimmen: Nina Holt wird Deutsche Meisterin mit zwei Bestmarken
Die frischgebackene Deutsche Meisterin im Rettungsschwimmen Nina Holt (l.) mit ihrer Teamkollegin Elain Burdich, die auf Rang 16 landete. FOTO: UTE HOLT
Erkelenzer Land. Schwimmen: Im Westfalenbad holt sich die 14 Jahre alte Hückelhovenerin den DM-Titel und zwei Altersklassenrekorde. Von Hendrike Gierth

Sie ist eine Ausnahmeschwimmerin und hat sich längst über die Grenzen des Kreises Heinsberg hinaus einen Namen gemacht: Nina Holt. Nun hat sich die junge Hückelhovenerin einen weiteren Titel gesichert. Bei den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen im Hagener Westfalenbad sicherte sich die 14-Jährige nicht nur den DM-Titel, sondern verbesserte auch noch zwei Altersklassenrekorde. Sowohl beim 50- Meter-Retten mit Puppe als auch beim 50-Meter-Retten mit Flossen war noch nie eine Athletin in der Altersklasse 13/14 schneller bei einer DM als Nina Holt. Um den Titel musste die 14-Jährige allerdings bis zur letzten Disziplin zittern, denn ihre ärgste Konkurrentin, Henriette Freyer aus Weimar, blieb der Hückelhovenerin die ganze Zeit dicht auf den Fersen, sicherte sich zum Auftakt den Sieg im 100-Meter-Hindernisschwimmen. Da lag Freyer in 1:04,56 Minuten vorn, schnappte Holt (1:05,89) den dritten Altersklassenrekord vor der Nase weg.

Den eingehandelten Rückstand von etwas mehr als einer Sekunde machte Nina Holt in den folgenden Disziplinen aber wett: Das 50-Meter-Retten einer Puppe absolvierte sie in 38,95 Sekunden, das 50-Meter-Retten mit Flossen in 26,80 Sekunden und hatte so in der Gesamtwertung rund drei Sekunden oder umgerechnet 118,23 Punkte Vorsprung auf Freyer. "Uns war richtig schlecht vor Aufregung", erinnert sich Ute Holt an den Moment vor dem letzten Start ihrer Tochter.

Unter den rund 1200 Athleten aus 130 Vereinen, die an der 45. DM teilnahmen, war mit Elain Burdich noch eine weitere Schwimmerin aus dem Erkelenzer Land. In der AK 12 absolvierte sie das 50-Meter-Hindernisschwimmen in 35,53 Sekunden, das Kombinierte Schwimmen über 50 Meter in 42,22 Sekunden und die 50 Meter mit Flossen in 26,09 Sekunden, wobei sie sich in der dritten Disziplin im Vergleich zur Landesmeisterschaft stark verbesserte. In der Gesamtwertung landete sie auf Platz 16.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Nina Holt wird Deutsche Meisterin mit zwei Bestmarken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.