| 00.00 Uhr

Volleyball
Nullnummern für EVV und VC Ratheim

Volleyball: Nullnummern für EVV und VC Ratheim
Auch Zuspielerin Melanie Krohn vermochte es nicht, ihrem Team die richtigen Impulse zu geben - der EVV verlor mit 0:3. FOTO: NIPKO
Erkelenzer Land. Volleyball: Ein Spieltag zum Vergessen liegt hinter den Oberliga-Teams aus Erkelenz und Ratheim. Sowohl die Mädels des EVV als auch die Ratheimer Herren verloren ihre Auswärtspartien mit 0:3 und stehen mit leeren Händen da. Von Hendrike Gierth

Außer Spesen nichts gewesen - unter diesem ernüchternden Motto können die Volleyball-Oberliga-Teams des Erkelenzer Landes den fünften Spieltag abhaken. Denn sowohl die Volleyballer des VC Ratheim als auch die Mädels des Erkelenzer VV kehrten von ihren Auswärtspartien mit leeren Händen heim. Und zwar mit komplett leeren Händen: beiden Teams gelang nicht mal ein Satzgewinn. "Das war ein Spieltag zum Vergessen", resümierte deshalb auch Margrit Krohn, stellvertretende Vorsitzende des EVV nach der Partie beim Hildener AT, "jetzt können die Mädels nur versuchen, es beim nächsten Mal wieder besser zu machen." Und auch aus dem Lager der Oberliga-Herren aus Ratheim kamen ähnliche Töne nach der Tour zum TV Dresselndorf: "Außer der langen Hin- und Rückfahrt hielt der Spieltag für uns nicht viel bereit", resümierte VC-Angreifer Marc Lowis, "nach knapp einer Stunde mussten wir uns schon geschlagen geben." Und so verbrachten die Ratheimer am Wochenende mehr Zeit auf der Autobahn als auf dem Spielfeld. "Besonders ärgerlich ist dabei, dass wir so schlecht aufgetreten sind", sagte Lowis. Denn obwohl der VC um die Stärken des Gegners wusste und sich auf sein eigenes Spiel besinnen wollte, um den Tabellendritten unter Druck zu setzen, haperte es an der Umsetzung. Die Ratheimer agierten zu zögerlich und nicht konsequent genug, vergaben im Aufschlag sowie Angriff leichtfertig zu viele Punkte und leisteten kaum Widerstand beim 3:0-Erfolg (25:14, 25:17, 25:21) der Dresselndorfer. "Die kommenden vier Trainingseinheiten bis zum nächsten Spiel werden wir jetzt noch einmal nutzen, um am eigenen Spielfluss zu arbeiten", sagt Lowis, "schließlich wollen wir mal wieder auf einen Sieg anstoßen."

Meilenweit entfernt vom vierten Sieg in ihrer Oberliga-Geschichte waren die Mädels des Erkelenzer VV, die beim Hildener AT eine 0:3-Niederlage (18:25, 21:25, 23:25) kassierten. Die Erka-Ladies kamen überhaupt nicht in die Partie, es fehlten die Spritzigkeit und der Kampfgeist, so dass die routinierten Gastgeberinnen überhaupt keine Probleme hatten, den ersten Satz zu gewinnen. Und auch in den folgenden Durchgängen schaffte es der Aufsteiger aus der Erka-Stadt nicht, seine Spielweise zu ändern: Die Angriffe waren schwach, es fehlte die Schnelligkeit in der Abwehr und im Block wurden kaum Punkte gemacht. Als dann auch noch im letzten Satz sechs Aufschläge verschlagen wurden, war die Niederlage so gut wie besiegelt. Zwar kämpfte sich der EVV von 15:20 auf 23:24 heran, doch die Aufholjagd kam zu spät und Hilden verwertete seinen Matchball zum ungefährdeten Sieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Nullnummern für EVV und VC Ratheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.