| 10.14 Uhr

Fußball
Oberbrucher BC so schlechtwie noch nie

Drei Partien des großen Nachholspielprogramms (33 Spiele) der Fußball-Kreisliga A werden morgen Abend (Anpfiff 19 Uhr) abgearbeitet. Gegen in der Fremde harmlose (nur sechs Punkte) Millicher sollte Tabellenführer VfL Übach-Boscheln keine Mühe haben.

Im Gegensatz zum Tabellenvorletzten FSV Geilenkirchen gelang Rhenania Immendorf der erste Pflichtspieleinsatz überzeugend, also liegen die Vorteil m direkten Duell wohl auch auf Seiten der Rhenania. Noch nie so schlecht platziert wie aktuell mit Rang 13 war der BC 09 Oberbruch seit dem Abstieg 2007 ins Kreisoberhaus. Mit einem Dreier gegen das auswärts noch sieglose Schlusslicht SV Höngen/Saeffelen würden die Brööker gleich sechs Plätze gutmachen.

SV Schwanenberg steht auf einem Aufstiegsplatz

(ritz) Der SV Schwanenberg profitierte am 24. Spieltag vom Patzer Union Schafhausens, wodurch sich die Schützlinge von Trainer Frank Strothkämper Platz zwei zurückerkämpften. Die zweite Stelle (38 Punkte/18 Spiele = Punkte-Quotient 2,111) halten die "Schwäne" auch im aktuellen Ranking der Tabellenzweiten aller Kreisligen A um die drei Nachrückerplätze zur Bezirksliga.

JUNIOREN

Sieg und Niederlage für den Stützpunkt Heinsberg

(ritz) Mit einem Sieg (Jahrgang 1997 - 3:1) und einer Niederlage (1:3 - C-Junioren) gingen für den Stützpunkt Heinsberg in Hückelhoven die beiden ersten Vergleiche im Jahr 2010 gegen Nachwuchsteams des Zweitligisten Alemannia Aachen aus. Mann des Spiels beim Duell der beiden 97er Jahrgänge war Heinsbergs Gauvain Görtz (FC Wegberg-Beeck), gelangen ihm doch alle drei "HS"-Tore. In Führung brachte er seine Farben nach 26 Minuten. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (29.) stellte Görtz seine Treffsicherheit mit zwei weiteren Toren (32., 54.) unter Beweis.

C-Junioren unterliegen den Alemannen mit 1:3

(ritz) Im Vergleich der C-Junioren gehörte den Heinsbergern die Anfangsphase. Nico Czichi (FC Wegberg-Beeck) markierte nach einem Freistoß die Führung (11.). Doch bereits im Gegenzug glich der Alemannia-Nachwuchs aus. Ein direkt verwandelter Freistoß bescherte den Kaiserstädtern die erstmalige Führung (23.). Timo Schmitz (SC 09 Erkelenz) hätte den Ausgleich machen müssen, stand zweimal frei vor dem Gästetor (36., 38.), schoss die Lederkugel aber dem Schlussmann jeweils in die Arme. Aachens 3:1 (55.) bedeutete dann die Entscheidung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Oberbrucher BC so schlechtwie noch nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.