| 00.00 Uhr

Tischtennis
Problemloser Pflichtsieg für den TV Erkelenz im Kellerduell

Tischtennis: Problemloser Pflichtsieg für den TV Erkelenz im Kellerduell
Sieg und Niederlage: Frank Picken hatte gegen Oidtweiler eine ausgeglichene Einzelbilanz. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Tischtennis: Gegen Mitaufsteiger TTC Oidtweiler geben sich die Erkelenzer in der Verbandsliga keine Blöße und gewinnen mit 9:3. Von Helmuth Weidenhaupt

In der Verbandsliga konnte sich Neuling TV Erkelenz mit einem klaren 9:3-Sieg gegen Mitaufsteiger TTC Oidtweiler zunächst einmal ein wenig Luft verschaffen und die unmittelbare Gefahrenzone verlassen.

Schon nach den Doppeln hieß es 3:0 für die Erka-Städter. Glück war freilich auch dabei - denn während das Erkelenzer Parade-Duo Picken/Winkelnkemper sich gegen Arz/Noack problemlos mit 3:0 durchsetzte, mussten Hochhausen/Twardygrosz gegen Zhang/Bremer und Alaz/Brigante gegen Sobkowiak/Mingers den Entscheidungssatz bemühen, um ihre Partien nach Hause zu bringen. Und die Erfolgssträhne hielt an. Im oberen Paarkreuz hielt Frank Picken seinen Kontrahenten David Arz glücklich mit 3:2 nieder und Andy Hochhausen hatte den starken Chinesen Ting Zhang beim 3:1 sicher im Griff. Ausgeglichen ging es in der Mitte zu, wo sich Esat Alaz gegen Christian Sobkowiak mit 3:1 behauptete, während Oliver Winkelnkemper seinem Gegenüber Armin Mingers nach fünf langen Sätzen und einem 12:14 im Entscheidungssatz gratulieren musste. Auch im unteren Paarkreuz hieß es 1:1: Dirk Twardygrosz verlor gegen Sebastian Bremer mit 9:11 im Fünften, während Jennessen-Ersatz Egidio Brigante Michael Noack mit 3:0 regelrecht vernaschte. Der zweite Durchgang begann mit einer 1:3-Niederlage von Frank Picken im Spitzenduell gegen Zhang. Der in Glanzform aufspielende Andy Hochhausen (3:0 gegen Arz) und Kämpfer Oliver Winkelnkemper (3:2 gegen Sobkowiak) machten mit ihren Erfolgen den Sack zum 9:3-Sieg ihres Teams zu.

Geradezu den Gegenpart zum Auftritt ihrer Ersten lieferten die ETV-Reservisten gegen die klar favorisierten Fortunen aus Aachen ab. Mit 34:32 hatte das Tulke-Sextett am Ende nach Sätzen zwar die Nase vorn, doch nach Spielen reichte es für die Aachener Gastgeber letztlich zu einem 9:7-Erfolg.

Im oberen Paarkreuz konnten Egidio Brigante und Arnd Tulke jeweils gegen Patrick Cremer durchsetzen, verloren aber gegen Ben Lee jeweils im Entscheidungssatz. In der Mitte gelang nur ein Zähler durch Jan-Kristian Kritzler (3:0 gegen Yücel Sam), während Markus Halcour beide Partien vergeigte. Ein überragender Benedikt Funke (2:0) und Simon Häusler (1:1) glichen dieses Manko im unteren Paarkreuz wieder aus, so dass in den Einzeln ein 6:6-Unentschieden zu Buche stand. Die Entscheidung zum 9:7-Erfolg der gastgebenden Fortuna, die ihrem Namen alle Ehre machte, fiel in den Doppeln. Nur Brigante/Halcour brachten ihr Match gegen Lee/Sam mit 3:2 durch. Für das Erkelenzer Spitzendoppel Funke/Häusler setzte es dagegen zwei Niederlagen und auch Tulke/Kritzler harmonierten in ihrer Partie gegen Netterdon/Phan nicht wie gewohnt, so dass am Ende eine unnötige Niederlage für den Neuling stand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Problemloser Pflichtsieg für den TV Erkelenz im Kellerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.