| 00.00 Uhr

Handball
Raus aus dem Pokal, rein in die Liga

Erkelenzer Land. Handball: Landesligist ASV Rurtal Hückelhoven will seine Kräfte bündeln für die DJK Germania Oppum. Von Anke Backhaus

Zwischen der Verbands- und Landesliga gibt es dann doch einen Unterschied: Und der ist 22:39 (10:16) groß. In dieser Höhe jedenfalls musste sich Landesligist ASV Rurtal Hückelhoven dem TV Geistenbeck in der Hauptrunde des Kreispokals Mönchengladbach geschlagen geben.

Klar, der Pokal hat immer seine eigenen Gesetze. Und so war eine Rurtaler Überraschung im Ansatz sicherlich denkbar. Dies unterstrichen die Rurtaler auch zu Beginn des Spiels. Die Rurtaler gaben sich zu Hause keine Blöße, hielten mit und weckten so etwas wie Hoffnung bei ihrem Trainer Norbert Borgmann. Dabei war die Marschroute schon vor dem Anpfiff klar: Die Rurtaler waren nicht zum Siegen verdammt.

Mit Geistenbeck war eine Mannschaft zu Gast, die sich im Umbruch befindet - einige wichtige Spieler sind weg, so dass wohl eher der Klassenerhalt als Saisonziel ganz oben auf dem Wunschzettel steht. Der TVG nutzte im weiteren Spielverlauf die Rurtaler Unkonzentriertheiten aus und lief ein hohes Tempo. Auf der anderen Seite vergaben die Rurtaler viel zu viele Chancen. Nur Stani Meschkorudni versuchte alles, um die Gastgeber im Spiel zu halten. Das alles blieb Borgmann nicht verborgen, so dass er in der Pause lediglich davon sprach, Verletzungen mit Blick auf das Oppum-Spiel zu vermeiden.

Der ASV Rurtal ergab sich offenbar so seinem Schicksal - die Mannschaft machte Fehler am laufenden Band, so dass nicht mehr daran zu denken war, die Geistenbecker zu gefährden. Beim Stand vom 22:12 war die Sache im Prinzip klar. Rurtals Tore: Nolte 6, M. Borgmann 4, Farin 4, Meschkorudni 4, Meyer 3, Eickels 1.

In der Liga bekommen es die Rurtaler heute ab 20 Uhr zu Hause mit der DJK Germania Oppum zu tun. Hier muss Rurtal dann wieder wacher und engagierter sein.

Die zweite Mannschaft des TV Geistenbeck reist heute Abend zum TV Erkelenz. Als Zweiter der Bezirksliga ist das Team bereits ein Prüfstein für die Erkelenzer (5.). Der ETV allerdings hat zum Saisonstart schon gezeigt, was man mit einer geschlossenen Leistung erreichen kann. Der HSV Wegberg, derzeit Schlusslicht der Bezirksliga, reist zum Kellerduell, das beim TV Korschenbroich IV angepfiffen wird. Beide Mannschaften warten noch auf den ersten Saisonpunkt, beide Mannschaften haben die ersten drei Saisonspiele verloren.

Der ASV Rurtal Hückelhoven genießt gerade die Wochen der Frauen-Lokalduelle - zuerst setzte es gegen den TV Erkelenz die Niederlage im Kreispokal, nun soll für die Rurtalerinnen im Bezirksligaspiel beim TuS Oberbruch Zählbares her. Weder Oberbruch, noch Rurtal ist Favorit in diesem Spiel.

Auch die Verbandsliga-Juniorinnen machen an diesem Wochenende mit der Meisterschaft weiter. Die C-Juniorinnen des TV Erkelenz wollen in Oberhausen punkten, während die Wegbergerinnen die GSG Duisburg empfangen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Raus aus dem Pokal, rein in die Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.