| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Ruppert siegt nach hartem Tempolauf

Leichtathletik: Ruppert siegt nach hartem Tempolauf
Die drei Erstplatzierten der Mittelstrecke hintereinander (v.l.): Sieger Frederik Ruppert, Zweitplatzierter Hannes Vohn und Dritter Oliver Hanuschik. FOTO: SC MYHL LA
Hückelhoven. Leichtathletik: Die nachgeholten Kreiscrossmeisterschaften am Doverener Junkerberg waren ein voller Erfolg. Von Jules Reinecke

Dauerregen, Temperaturen um den Gefrierpunkt und windige Böen hatte dem TuS Jahn Hilfarth und den Crossläufern aus dem Kreis Heinsberg Ende Januar einen ganz dicken Strich durch die Rechnung gemacht - damals mussten die Kreismeisterschaften im Crosslauf "Rund um den Junkerberg" in Doveren ausfallen. Doch schnell noch am Tag selbst war klar: Es würde einen zweiten Anlauf geben.

Und dieses Mal war das Wetter gut und das Hilfarther Orgateam hatte eine hervorragende Strecke hergerichtet, auf der die Athleten tolle Zeiten liefen. Im ersten, dem teilnehmerstärksten Rennen liefen nicht nur die Jugendlichen U 18 und U 20, sondern auch die Männer und Frauen sowie Altersklassenläuferinnen der Mittelstrecke über 3100 Meter.

Gesamtsieger wurde nach einem sehr starken Tempolauf der Myhler Frederik Ruppert mit 10:24 Minuten - damit holte er sich auch den Titel in der U 20. Dass es für den SC Myhl LA zu einem Doppelsieg in dieser Klasse reichte, war der Verdienst von Hannes Vohn, der mit 10:41 Minuten als Zweiter ebenfalls noch unter der Elf-Minuten-Marke blieb. Als Dritter erreichte Oliver Hanuschik vom Ausrichter TuS Jahn Hilfarth in genau elf Minuten das Ziel.

Während sich Dean Stawik in 12:55 Minuten den Sieg in der U 18 sicherte, gingen die Titel der U 23 und Männer an Jonas Hanßen und Emanuel Baaken (alle SC Myhl LA) für die 12:02 und 12:07 Minuten notiert wurden. Schnellster der Männerklasse war mit 11:32 Minuten Sascha Berger vom TV Erkelenz, der sich damit den Titel in der M 35 sicherte.

Bei den Frauen war Nina Schlösser vom SV Rot-Weiß Schlafhorst in der U 18 mit 13:44 Minuten ebenso wenig zu schlagen, wie U 20-Siegerin Lea-Elisa Kampf (SCM), die 13:29 Minuten benötigte. In der U 23 hieß die Siegerin Isabell Winkens (15:30/SCM), während Sandra Fuchs (VSV Grenzland Wegberg) mit 15:42 Minuten als schnellste Frau die W 45 mit einer Sekunde vor Nicole Houben (TJH) gewann. Nicole Houben holte sich mit 15:43 Minuten den Sieg in der W 30.

Im Lauf über 1900 Meter der U 16 setzte sich mit klarem Vorsprung M 15-Sieger Jonas Völler mit 6:47 Minuten durch. M 14-Sieger Mark Junglas erreichte das Ziel nach 9:06 Minuten, während in der M 12 und M 13 die Schlafhorst-Athleten Marcel Matuschek (8:16) und Hamadi Battahar (8:21) die Nase vorn hatten. Bei den Mädchen wurde Karina Meindorfner (TJH) mit 7:55 Minuten nicht nur Gesamtsiegerin, sondern auch Titelträgerin der W 14. Lena Blankertz (SCM) sicherte sich den Sieg in der W 15 mit 8:06 Minuten, während sich die Hilfartherinnen Romy Winzen (W 12) und Michelle Graf (W 13) mit 8:27 und 8:54 Minuten deutlich durchsetzten.

Auf der Langstrecke über 7500 Meter war Johannes Lahey (ETV) mit 27:29 Minuten eine Klasse für sich und siegte mit fast vier Minuten Vorsprung. Schnellste Frau war die Siegerin der Klasse W 60, Lilo Hellenbrand (DJK Gillrath), die 28 Minuten für die 5600 Meter lange Strecke benötigte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Ruppert siegt nach hartem Tempolauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.