| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Ruppert und Vohn in Meisterlaune

Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Das Lauf-Duo des SC Myhl LA wiederholt Siege aus der Halle. Von Jules Reinecke

Am Wochenende fanden im Leichtathletik-Stadion des Sportparks Wedau die Landesmeisterschaften der Jugend U 20 und U 18 statt. Dabei stellten einmal mehr Frederik Ruppert und Hannes Vohn vom SC Myhl LA ihr Leistungsvermögen unter Beweis. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages krönte Hannes Vohn eine bislang sehr erfolgreiche Saison mit dem Sieg über 3000 Meter. Dabei erzielte er nach anfänglichem Bummeltempo mit 8:58,03 Minuten auch noch eine neue Bestzeit, die er um über zehn Sekunden verbesserte. Nach Leverkusen unter dem Hallendach holte er sich nun auch den 3000 Meter Freiluft-Titel. Auch Oliver Hanuschik vom TuS Jahn Hilfarth startete in diesem Rennen und hielt sich in den ersten beiden Runden im Vorderfeld auf. Danach musste er die Führungsgruppe ziehen lassen, lief aber mit einer starken Schlussrunde wieder bis auf Platz drei vor, den er aber letztlich 40 Meter vor dem Ziel wieder abgeben musste. In 9:14,81 Minuten belegte er den undankbaren vierten Rang.

Vor ihnen hatte der noch der U 16 angehörende Jonas Kaspar seine ersten Erfahrungen bei den älteren Kollegen gemacht. Er startete über 400 Meter Hürden in der U 18 und gab eine ordentliche Leistung ab. In 59,25 Sekunden belegte er den sechsten Platz. Newcomer Dean Stawik (SV Rot-Weiß Schlafhorst) gab sein Meisterschaftsdebüt über 100 und 200 Meter. Die kürzere Sprintdistanz legte er in 12,08 Sekunden zurück, während er über 200 Meter 24,19 Sekunden lief.

Der zweite Tag begann mit einem weiteren Myhler Feuerwerk von Frederik Ruppert, der in der U 20 über 1500 Meter startete. Nach zwei ruhigeren Runden erhöhte er das Tempo und siegte unangefochten in 4:03,47 Minuten. Damit holte auch er neben dem Titel unter dem Hallendach, den Freilufttitel.

Zwei weitere Medaillen brachten die Viertelmeiler mit in den Kreis Heinsberg. In der U 18 stellte sich Moritz Ringk vom TuS Jahn Hilfarth dem Starter über die Stadionrunde. In neuer Bestzeit von 51,20 Sekunden belegte er Rang zwei und knackte die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach. Einen nicht erwarteten dritten Platz erzielte Sabrina Bluhm (SC Myhl) in der U 20. Nach ihrem starken Rennen von Bottrop (58,44) bestätigte sie mit 58,77 Sekunden diese Zeit und gewann Bronze.

Inga Reul (Myhl/Aachen) holte sich trotz gesundheitlicher Probleme den Titel über 400 Meter Hürden der U 20 in 62,39 Sekunden, während Nils Langemeyer (SVS/Aachen) in der U 18 die Titel über 400 Meter Hürden mit 54,98 Sekunden und 400 Meter flach in 50,19 Sekunden einsackte. In der U18 holte sich Tara Franz (Erkelenz/Düsseldorf) mit Hausrekord von 38,46 Meter den Titel im Diskuswerfen, während ihre zweite Bestleistung im Kugelstoßen von 13,40 Meter zu Rang drei reichte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Ruppert und Vohn in Meisterlaune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.