| 00.00 Uhr

Handball
Rurtal kann das Ziel heute erreichen

Erkelenzer Land. Handball: Es ist so gut wie sicher, dass Bezirksligist ASV Rurtal heute Abend den Aufstieg in die Landesliga feiern kann. Auch der TV Erkelenz hat gute Chancen auf Punkte. Von Anke Backhaus

Heute Abend werden wohl die Sektkorken knallen. Und zwar in der Hilfarther Sporthalle an der Callstraße. Um 20 Uhr pfeift das Schiedsrichtergespann dort das Bezirksliga-Lokalderby des ASV Rurtal Hückelhoven gegen den HSV Wegberg an.

Es ist ja kein Geheimnis und auch nicht böse gemeint - aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Wegberger Punkte aus der Rurtal-Hölle entführen werden, ist nicht nur denkbar unwahrscheinlich, sondern dieser Fall wird nicht eintreten. Falls doch, sollte das dann mehr als nur eine faustdicke Überraschung sein. Die Rurtaler von Trainer Norbert Borgmann können jedenfalls heute den Weg in die Landesliga endgültig freimachen. Auch wenn der HSV Wegberg, der in dieser Bezirksliga-Saison bis heute sieglos geblieben ist, auf dem Papier nur ein kleiner Fisch zu sein scheint, dürfen die ambitionbierten Rurtaler den Gast vom Grenzlandring nicht unterschätzen. Viel zu oft kam es schließlich vor, dass sich frühzeitig geglaubte Erfolge in Luft auflösten.

Das nämlich zeigt auch das Beispiel TV Erkelenz in der Landesliga. Der ETV hatte in der vergangenen Woche mit dem TV Anrath ein benachbartes "Kellerkind" vor der Brust, doch das wurde überzeugend geschlagen. Heute um 15.30 Uhr sind die Erkelenzer zu Gast beim TV Korschenbroich III - die Mannschaft, die Schlusslicht der Landesliga ist. "Die Korschenbroicher haben jedoch aufgerüstet, darum sind wir definitiv gewarnt", erklärt der Erkelenzer Trainer Gerd Werth. Der ETV wird sicherlich in der Lage sein, dieses Spiel zu gewinnen. Das Selbstbewusstsein aus dem Anrath-Spiel müssen die Erkelenzer am besten mit in das Gepäck aufnehmen.

In der Frauen-Landesliga reist der TuS Oberbruch zum TV Anrath (Anpfiff heute um 16 Uhr). Rein rechnerisch haben die Oberbrucherinnen zwar noch die hauchdünne Chance auf den Klassenerhalt, doch mit Anrath treffen die Oberbrucherinnen, derzeit eben Schlusslicht, auf den Tabellenzweiten.

Man kann es aber auch positiv sehen: Die Frauen-Bezirksliga wird in der nächsten Saison wieder interessante Lokalduelle bekommen, wenn Oberbruch, der TV Erkelenz und der ASV Rurtal Hückelhoven gegeneinander spielen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Rurtal kann das Ziel heute erreichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.