| 00.00 Uhr

Handball
Rurtal und ETV liefern sich packenden Pokalfight

Erkelenzer Land. Handball: Die Frauen-Bezirksligisten schenkten sich nichts. Erkelenz setzt sich nach Verlängerung mit 19:18 durch. Von Anke Backhaus

Das erwartet packende Lokalderby lieferten sich die beiden Frauen-Bezirksligisten ASV Rurtal Hückelhoven und TV Erkelenz in der Hauptrunde des Kreispokals Mönchengladbach.

Erst nach Verlängerung setzte sich die Mannschaft von ETV-Trainer Walter Kamphausen mit 19:18 (9:12) durch. In diesem unterm Strich sehr packenden Pokalfight in Rurtals "Hölle" an der Hilfarther Callstraße präsentierten sich die Erkelenzerinnen zunächst wenig wach. Die erste Halbzeit war geprägt durch eine Vielzahl an technischen Fehlern und Fehlwürfen, die die Rurtalerinnen zunächst nicht für sich nutzen konnten. Statt dessen gelang es den Erkelenzerinnen, leicht in Führung zu gehen (8:6).

Rurtal stellte sich in der Folgezeit allerdings besser auf die Erkelenzer "Geschenke" ein und ging mit einer 12:9-Führung in die Pause. Den Rurtalerinnen gelang der bessere Start in die zweite Spielhälfte und marschierte zur zwischenzeitlichen 15:10-Führung. Dies schien bei den Erkelenzerinnen nun zu wirken: Der ETV legte jetzt los und begann, um den Sieg zu kämpfen, während Rurtal merklich nervös wurde. Tor für Tor kamen die Erkelenzerinnen näher an Rurtal, das in Abwehr und Angriff nachlässiger wurde, heran. Dank einer starken Hintermannschaft glich der ETV in der 59. Minute zum 17:17 aus.

Das bedeutete, dass die Verlängerung um den Einzug ins Viertelfinale entscheiden musste. In den zweimal fünf Minuten behielten die Gäste den Überblick und sorgten für den umjubelten Sieg. Die Tore für den ETV erzielten: Breker (6), S. Faenger (5), Lambertz (3), Lintz (3), Planz (1), Kutz (1). Für den ASV Rurtal trafen: Reuter (3), Peters (3), Ternes (3), Albertz (2), Buttler (2), Zimmermanns (2), Botzkowski (1), Knubben (1), Falatik (1). Im Viertelfinale bekommt es der ETV nun mit dem Rheydter TV, dessen erste Mannschaft Oberligist ist, zu tun, gespielt wird am 19. November.

Mit 18:25 (9:16) war für die Männer des HSV Wegberg (Bezirksliga) schon Schluss im Pokalgeschehen. Gegner war Landesligist Rheydter SV. Am morgigen Donnerstag, 17. Oktober, trifft Landesligist ASV Rurtal Hückelhoven zu Hause in der Halle an der Callstraße auf Verbandsligist TV Geistenbeck. Das Pokalspiel wird um 20 Uhr angepfiffen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Rurtal und ETV liefern sich packenden Pokalfight


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.