| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Schlaflose Nächte gehören Vergangenheit an

Jugendfußball: Schlaflose Nächte gehören Vergangenheit an
Der TuS Grevenbroich war in der Vorrunde kein Stolperstein für die E-Jugend des FC Wegberg-Beeck. Sie gewann mit 3:0 und wurde Turniersieger FOTO: JÖRG KNAPPE
Wegberg. Jugendfußball: Die Bilanz zur Halbzeit des fünftägigen 41. Maiturniers des FC Wegberg-Beeck fällt durchweg positiv aus. Viel Sonne, tolle Spiele und ein Gesamtsieg lassen Chef-Organisator Bojan Svrznjak wieder ruhiger schlafen. Von Hendrike Gierth

Anzusehen ist es Bojan Svrznjak zwar nicht, doch der Chef-Organisator des 41. Maiturniers des FC Wegberg-Beeck gibt unumwunden zu: "Ich haben in den letzten Tagen extrem schlecht geschlafen." Sorgen bereitete ihm dabei aber nicht die Mammutaufgabe, eins der größten und traditionsreichsten Jugendturniere der Region zu stemmen, sondern der Blick auf die Wetteraussichten, denn "so eine Veranstaltung steht und fällt nun mal mit dem Wetter." Diese Sorgenfalten dürften sich inzwischen aber geglättet haben, denn zur Halbzeit des fünftägigen Turniers fällt die Bilanz durchweg positiv aus: Sowohl am Samstag, beim "Filetstück" dem E-Jugendturnier, als auch am Sonntag kamen die jungen Kicker fast vollständig trocken durch den Tag - und auch für die beiden noch anstehenden Turniertagen sieht es wettertechnisch gut aus.

Rund 110 Mannschaften von den Bambini bis zu den E-Junioren werden bis zum Vatertag das Beecker Waldstadion bevölkert haben - und auch wenn die ganz großen Namen von Profiklubs aus der gesamten Bundesrepublik inzwischen in den Teilnehmerlisten fehlen - wird immer noch Fußball auf ganz hohem Niveau abgeliefert. "Wir mussten aus finanziellen Gründen vor zwei Jahren etwas runterfahren", erinnert sich Svrznjak, "doch auch jetzt sind die Felder mit hochklassigen Teams aus ganz NRW immer noch gut besetzt." Seit zehn Jahren ist die Organisation nun in Obhut von Bojan Svrznjak, dem es in dieser Zeit gelungen ist, das Turnier kontinuierlich auszubauen. Weit über 100 Helfer tragen Jahr für Jahr zum Gelingen bei, darunter auch sämtliche Jugendteams des FC Wegberg-Beeck. "Ohne die ganzen Helfer, wäre so ein Turnier ja gar nicht zu stemmen", sagt Bojan Svrznjak, der sich mal den Spaß gemacht hat und ausgerechnet hat, wie viele Stunden Arbeit er in das Maiturnier gesteckt hat: "Im vergangenen Jahr bin auf rund 400 Stunden Arbeit gekommen. Dafür muss man schon ein bisschen bekloppt sein."

Umso mehr freut es den Chef-Organisator dann auch, dass das Turnier nicht nur aus finanzieller Sicht ein Erfolg für den FC Wegberg-Beeck ist, sondern auch sportlich. Das erste Mal seit zehn Jahren durfte am Ende das E-Jugendteam des Ausrichters den Turniersieg bejubeln - am Samstag um kurz vor 17 Uhr war es dann soweit: Durch einen 3:0-Erfolg im Finale gegen den SV Schonnebeck blieb der große Siegerpokal im Waldstadion. Das Team von Trainer René Gruber hatte sich im Halbfinale gegen den Nachwuchs von Fortuna Köln durchgesetzt, der dann im Spiel um Platz drei der SVG Neuss-Weissenberg mit 2:3 unterlag.

Drei Konkurrenzen stehen im Beecker Waldstadion noch an: Am morgigen Mittwoch spielen die D-Jugendteams ab 17.30 Uhr ihren Turniersieger aus, ehe das Turnier am Donnerstag, 5. Mai, ab 10 Uhr mit den F2-Junioren sowie ab 14.30 Uhr mit den F1-Junioren beendet wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Schlaflose Nächte gehören Vergangenheit an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.