| 00.00 Uhr

Schulsport
Seepferdchen-Alarm!!!

Schulsport: Seepferdchen-Alarm!!!
Die bunten Pool-Nudeln aus Polyethylenschaum sind in der Schwimmausbildung ein beliebtes Utensil. Auch im Hückelhovener Hallenbad kamen sie zum Einsatz. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenzer Land. Zum zweiten Mal gab es in Erkelenz für alle Grundschüler unter dem Motto "Mathe schützt nicht vor Ertrinken" ein Schwimmprojekt. Erstmals mit im Boot war die Stadt Hückelhoven, so dass insgesamt rund 800 Kinder teilnahmen. Von Hendrike Gierth

Mit einem beherzten Satz springt Maximilian ins vier Meter tiefe Wasser des Wettkampfbeckens im Erka-Bad. In aller Seelenruhe schwimmt der Erstklässler die 25 Meter lange Bahn entlang und klettert dann stolz wie Oskar wieder aus dem Wasser. Denn obwohl das Ganze schon recht professionell aussah, war es eine Premiere: Maximilian hat gerade sein Seepferdchen gemacht.

Als einer von rund 800 Grundschülern aus Erkelenz und Hückelhoven nahm der Keyenberger Schüler am kreisweiten Projekt "Mathe schützt nicht vor Ertrinken" teil. In dem zweiwöchigen Kompaktkursus hat jede Klasse acht Stunden effizienten Schwimmunterricht von der Wassergewöhnung, über die Wasserbewältigung bis zur Abnahme von Prüfungen verschiedener Abzeichen, mit dem großen Ziel, die Nichtschwimmerquote im Kreis Heinsberg zu reduzieren. Denn laut einer Umfrage des Kreissportbundes Heinsberg im Jahr 2014 konnte an jeder fünften Schule ein Drittel der Schüler in der vierten Klasse nicht schwimmen. "Da herrscht natürlich dringender Handlungsbedarf", sagt Annette Sielschott vom Regionalen Bildungsbüro des Kreises Heinsberg, das das Projekt mit dem Kreissportbund Heinsberg organisiert und betreut, "in Erkelenz hatten wir dieses Mal zu Beginn des Schwimmprojektes 44 Prozent Nichtschwimmer, in Hückelhoven waren es sogar 77 Prozent."

Nach der Hälfte des Projekts sehen diese Zahlen schon ganz anders aus: In Erkelenz haben in der ersten Woche bereits 20 Kinder das Seepferdchen, Bronze oder Silber erreicht, bei weiteren 25 Kindern fehlte vor den Osterferien nur noch das Abfragen der Baderegeln - das ist aber inzwischen auch erledigt.

In Hückelhoven gibt es bereits 21 neue Seepferdchen-Inhaber, zwölf Kinder, die Bronze geschafft, und zwei, die die Anforderungen für das silberne Abzeichen absolviert haben. "Da werden aber noch reichlich dazukommen", sagt Hasan Güler, Chef des Erka-Bades, der mit seinem Team das Schwimmprojekt wie schon bei der Premiere tatkräftig unterstützt, "im Vorjahr hatten wir die meisten Abnahmen an den letzten beiden Tagen."

Das ist auch ein Verdienst der vielen ehrenamtlichen Helfer, des TV Erkelenz, des ASV Rurtal und der DLRG-Ortsgruppen, die zum Teil ihren Urlaub "opferten", um das Projekt zu unterstützen. "Ohne sie alle wäre eine Umsetzung undenkbar gewesen", zollte Dr. Hans-Heiner Gotzem, Erster Beigeordneter der Stadt Erkelenz, den Helfern seinen Respekt. Und auch Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen war beeindruckt: "Das war für alle Beteiligten eine große logistische Herausforderung, die perfekt gemeistert wurde."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schulsport: Seepferdchen-Alarm!!!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.