| 00.00 Uhr

Serie Pape läuft (Folge 1)
Beim fünften Glühwein Ja zum Marathon

Erkelenz. Unterhaltungskünstler Christian Pape aus Beeck bereitet in den nächsten Monaten mit RP-Redakteur Michael Heckers die Teilnahme beim Köln-Marathon am 2. Oktober vor.

Wegberg Nach dem Premierenwochenende mit meinem Abendprogramm "Das riecht nach Heimat" im Dezember 2015 im Forum Wegberg machten mein Bühnenpartner Dr. Stefan Bimmermann und ich uns kurz vor Weihnachten an die letzte Probe für die Karnevalssession. Wie sagt der echte Karnevalist immer: "Karneval wird nur von Weihnachten unterbrochen." Am Abend sehnten sich unsere Gaumen nach Entspannung. Wie praktisch, dass auf dem Rathausplatz in Wegberg gerade "Winterzauber" war. Das riecht nach Heimat. Also nichts wie hin!

Während Dr. Bimmermann fröhlich quiekend mit dem "Eispinguin" als Stütze über die Schlittschuhbahn vor dem Wegberger Rathaus schlidderte und mir immer wieder quer über den Platz zurief: "Guck mal, Chef. Ohne zu fallen! Ohne zu fallen!", gesellte ich mich an den Glühweinstand. "Vielleicht hilft ein Glühwein ja, der gefürchteten Männergrippe vorzubeugen", dachte ich so bei mir. Und ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, ich mag den Glühwein immer nur richtig schön heiß. Also trinke ich das erste Glas meistens zu schnell. Und das zweite und dritte auch. Irgendwann klopfte der Glühwein schließlich ganz gehörig bei mir oben an.

Dr. Bimmermann hatte inzwischen seine Eiserfahrungen gemacht. Während ich ihm die Tränchen von seinem Sturz wegwischte und ihn mit Fritten, Backfisch und Kinderpunsch aufzumuntern versuchte, klopfte mir jemand auf die Schulter: "Die nächste Runde geht auf mich, hallo Christian, wie laufen die Proben?" Vor mir stand RP-Redakteur Michael Heckers. Wir kennen uns aus alten Tagen, da wir unsere Schulzeit gemeinsam am Cusanus-Gymnasium in Erkelenz verbrachten. "Alles prima! Ich hoffe, es wird", antwortete ich. Und ehe ich mich versah, hatte ich das nächste Glühweinglas in der Hand. Schnell wurde mir klar: Das könnte ein verdammt lustiger Abend werden. Und er wäre es sicherlich auch geworden, hätte mein alter Bekannter nicht irgendwann gesagt: "Christian, ich laufe dieses Jahr den Köln-Marathon. Kommst Du mit?"

Weil ich weiß, dass so ein Training für einen Marathon sehr zeitintensiv und mit viel Anstrengungen und Arbeit verbunden ist, überlegte ich, wie ich höflich, aber bestimmt, absagen sollte. Also schaute ich ihn entschlossen an, prostete ihm mit meinem mittlerweile fünften Glühweinbecher zu und hörte mich schließlich sagen: "Michael - ich bin dabei!"

Am nächsten Morgen unter der Dusche wurde mir plötzlich ein bisschen anders: "Oh Mann, was hast du da gestern nur versprochen?!" Doch da ich gelernt habe, im Leben immer nur das Positive zu sehen, sagte ich mir: "Gut, dass ich gestern nur fünf Glühwein getrunken habe. Wären es mehr gewesen, hätte ich wohl nicht nur für die Teilnahme am Marathon in Köln (42,195 km) zugesagt, sondern mich auch noch zum Ironman-Triathlon auf Hawaii (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen) überreden lassen...

Wie dem auch sei, die nächsten Monate werden spannend und anstrengend: Gesundheitscheck im Krankenhaus Erkelenz, pulsgesteuertes Ausdauertraining in der Pampa, Tempoeinheiten und Trailrunning - von nun an werde ich Woche für Woche hier berichten, wie's läuft mit der Vorbereitung für den Köln-Marathon am 2. Oktober 2016. Nach 42,195 Kilometern kreuz und quer durch die Domstadt soll der Traum vom erfolgreich überstandenen Marathon Wirklichkeit werden. Das Ziel ist der Dom.

AUTOR CHRISTIAN PAPE (42) IST UNTERHALTUNGSKÜNSTLER UND HOBBYLÄUFER. AM 2. OKTOBER 2016 GEHT ER MIT RP-REDAKTEUR MICHAEL HECKERS BEIM KÖLN-MARATHON AN DEN START.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Pape läuft (Folge 1): Beim fünften Glühwein Ja zum Marathon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.