| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Silber für Myhler Damen-Duo

Leichtathletik: Silber für Myhler Damen-Duo
Therese Jäger (l.) freut sich bei der Siegerehrung über Rang zwei. FOTO: SCM
Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Anja Deckers und Therese Jäger werden bei Senioren-DM Zweite über 400 Meter Hürden und im Dreisprung. Von Jules Reinecke

Dafür, dass die Zahl der Seniorensportler aus dem Kreis Heinsberg recht übersichtlich war, die an den Deutschen Seniorenmeisterschaften im sächsischen Zittau teilnahmen, waren die Ergebnisse umso schöner. Gleich mehrere Medaillen kamen als Zusatzgepäck zurück in den Kreis Heinsberg.

Allen voran konnte sich Peter Speckens vom SV Rot-Weiß Schlafhorst in der M 80 in Szene setzen. Seine erzielten 33,83 Meter im Diskuswurf aus dem dritten Versuch - insgesamt leistete sich Speckens vier ungültige Würfe - blieben unerreicht, so dass der große Favorit erneut einen Deutschen Meistertitel mit nach Hause nehmen durfte. 4,83 Meter betrug am Ende sein Vorsprung auf Rang zwei. Im Hammerwurf war er zwar ebenso Favorit, konnte hier aber nicht verhindern, dass Heinz Janson vom TV Groß-Gerau ihm mit 38,27 Metern den fast sicher geglaubten Titel noch im vorletzten Versuch buchstäblich wegschnappte. Dennoch konnte Speckens mit 37,31 Metern und der Silbermedaille zufrieden sein.

M 50-Athlet Andreas Müller vom TV Erkelenz startete über 800 Meter und lief auch in diesem Jahr wieder in die Medaillenränge. Mit 2:09,85 Minuten belegte er mit sicherem Abstand zum vierten Platz den Bronzerang.

Für den SC Myhl LA standen gleich sechs Athleten in den jeweiligen Altersklassen und Disziplinen am Start. Als erste stand Anja Deckers in der W 45 auf der Bahn, um die 400 Meter Hürden zu absolvieren. Mit ihren 78,43 Sekunden holte sie sich nach zwei Jahren der Medaillenabstinenz die Silbermedaille. Auch Therese Jäger, die übrigens erstmals an nationalen Titelkämpfen teilnahm, fuhr Silber ein. Sie stand im Dreisprung der W 40 am Start und erzielte im zweiten Versuch mit 8,95 Metern einen neuen Vereins- und Kreisrekord. Diesen verbesserte sie im vierten Versuch erneut, als der Sprung mit 8,99 Metern gemessen wurde. Team- und Trainingskollegin Kerstin Krolikowski, die verletzt in den Wettkampf ging, erreichte mit Umstellung des Absprungbeines dennoch sehr gute 8,62 Meter, womit sie Rang fünf in der W 45 belegte.

In der M 55 stellte sich Kalli Lorbach der Konkurrenz sowohl über 400 als auch über 200 Meter. Die Stadionrunde absolvierte er nach einem wolkenbruchartigen Regenintermezzo und halbstündiger Wettkampfunterbrechung in 60,05 Sekunden, was Platz fünf einbrachte. Die zum Abschluss dieser Meisterschaften auf dem Zeitplan stehenden 200 Meter Läufe, absolvierte er in 26,83 Sekunden, womit er den B-Lauf gewann und final Achter wurde, nur zwei Hundertstelsekunden über seinem Haus- und Kreisrekord blieb.

Beate Derichs startete in der W 50 ebenfalls über die halbe und ganze Stadionrunde und lief dabei mit 33,09 und 76,74 Sekunden jeweils Jahresbestzeiten. Mit Björn Simon griff auch ein Speerwerfer des SC Myhl LA in das Wettkampfgeschehen der M 35 ein. Auch er war nicht ganz fit in diesen Wettkampf gegangen, konnte so mit seinen erzielten 46,01 Metern noch zufrieden sein. Damit belegte er Rang fünf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Silber für Myhler Damen-Duo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.