| 00.00 Uhr

Volleyball
Sorglos ins Saisonfinale

Erkelenzer Land. Volleyball: Die Saisonziele sind längst erreicht. So geht es am letzten Spieltag für die Volleyballteams aus Ratheim und Erkelenz nur noch um die sprichwörtliche "goldene Ananas". Ein Umstand, der in beiden Lagern sehr glücklich macht. Von Hendrike Gierth

Auf den Tag genau vor einem Jahr war bei den Volleyballerinnen des Erkelenzer VV das große Zittern angesagt: Damals kämpfte das junge Team in der Relegation gegen die DJK Rheinkraft Neuss und den MTV Köln II um den Verbleib in der Verbandsliga. Zwei klare Siege reichten letztlich aus, um eine zu Beginn schleppende Saison doch noch zu einem positiven Abschluss zu bringen. Diese Zitterpartie dürfte in den Köpfen der Erkelenzerinnen sicherlich noch präsent sein - ein Thema ist sie für das Team von Trainer Bogdan Chudzik am letzten Spieltag der Saison 2015/16 aber nicht. Seit dem 20. Februar steht der EVV bereits als Meister fest, schaffte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Oberliga. Kein Wunder also, dass die Erkelenzerinnen das heutige Heimspiel gegen den TSV Bayer Leverkusen ganz entspannt angehen. Wichtiger als das selbst sind wohl die geplanten Feierlichkeiten im Anschluss der Partie mit Fans, Familienmitgliedern und den befreundeten Volleyballern des VC Ratheim.

Doch ein letztes bisschen Ehrgeiz steckt im erfolgsverwöhnten Team aus der Erka-Stadt noch - zumindest, wenn man Mannschaftskapitänin Kornelia Rambo glauben schenken darf: "Wir wollen uns unbedingt mit einem Sieg aus der Saison verabschieden", kündigt sie an, "vor allem auch, weil zwei Niederlage in Folge reichen." Seit dem gewonnenen Spiel bei Verfolger Dürener, das die Meisterschaft einbrachte, haben die Erkelenzerinnen nur noch verloren - und das gegen den Drittletzten Neptun Aachen sowie Schlusslicht SG Aachen. In Leverkusen gastiert heute Abend ab 18 Uhr in der Karl-Fischer-Halle nun noch der bereits abgestiegene Vorletzte in Erkelenz, den es wie im Hinspiel zu besiegen gilt.

Ganz so belanglos wie die heutige Partie in Erkelenz, ist die morgige bei den Oberliga-Volleyballern des VC 99 Ratheim eventuell nicht. Zwar haben die Ratheimer den Klassenerhalt schon sicher, doch die Gäste vom Aachener VV müssen noch bangen. Sollten die Stolberger TG, die momentan den Relegationsplatz innehat, heute Abend ohne Punkte vom Auswärtsspiel beim Tabellenvierten VC Freudenberg zurückkehren, könnte Aachen morgen ab 16 Uhr mit einem klaren Erfolg in Ratheim mit Stolberg die Plätze tauschen. "Wir sind aber keinesfalls gewillt, die Saison mit zwei Niederlage in Folge zu beenden", sagt VC-Angreifer Axel Borchwaldt, "außerdem haben wir nach der 2:3-Hinspielniederlage mit Aachen noch eine Rechnung offen." Auch deshalb wollen die Ratheimer versuchen, noch mal alle Kräfte für das Saisonfinale zu bündeln und mit einem Sieg, den sechsten Platz in der Tabelle gegen Bayer Wuppertal zu verteidigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Sorglos ins Saisonfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.